14.02.2013 12:30
Bewerten
(2)

Ich kaufe jetzt: Allianz Renminbi Currency

Euro am Sonntag-Kolumne: Ich kaufe jetzt: Allianz Renminbi Currency | Nachricht | finanzen.net
Ich kaufe jetzt: Allianz Renminbi Currency
Euro am Sonntag-Kolumne
Mathias Kramer von der Valorvest Vermögensverwaltung traut der chinesischen Landeswährung viel zu und findet daher den Fonds Allianz Renminbi Currency interessant.
€uro am Sonntag
Name: Mathias Kramer
Geboren: 1969 in Straßburg
Position: Geschäftsführer der Valorvest Vermögensverwaltung

Keine Frage wird derzeit häufiger gestellt als die nach Alternativen zu Euroanlagen. Neben den oft genannten Sachwerten wie Aktien, Immobilien, Edelmetallen und Rohstoffen sind Fremdwährungsanlagen eine sinnvolle Möglichkeit der Portfolio­diversifikation. Geografisch naheliegend sind hier der Schweizer Franken und die Norwegische Krone, aber auch der Polnische Zloty. Und auch ­außerhalb Europas sind interessante „Währungs­storys“ zu finden. Zum Beispiel in China.

Die sich im letzten Sommer andeutende Wachstumsverlangsamung entpuppte sich mittlerweile als temporäre Delle. Fundamental betrachtet sprechen die hohen chinesischen Devisenreserven einerseits sowie unverändert signifikante Überschüsse in der Handels- und Leistungsbilanz andererseits für zu erwartende Währungsgewinne. Die zunehmende Liberalisierung des Devisenmarkts sollte langfristig zu einer deutlichen Aufwertung der chinesischen Währung führen, deren Wechselkurs als export­fördernde Maßnahme derzeit staatlich kontrolliert wird.

Die Investition in Renminbi-Anleihen gestaltet sich allerdings schwierig. Diese sind meist nur außerbörslich erwerbbar und zudem oftmals nur in Stückelungen von umgerechnet etwa 125.000 Euro verfügbar. Für Privatanleger bietet sich zur Abdeckung dieses Anlagesegments der Allianz Renminbi Currency (WKN: A1J ED1) an. Dieser Fonds investiert überwiegend in Tagesgelder und kurz laufende Anleihen in chinesischer Währung und partizipiert an deren Wertentwicklung gegenüber dem US-Dollar. Das Wechselkursrisiko US-Dollar gegen Euro wird weitgehend abgesichert. Da sich die chinesische Notenbank bei der kontrollierten sukzessiven Freigabe ihrer Währung am Wechselkurs gegen den US-Dollar und nicht gegen den Euro orientiert, ist bei dieser Form der Anlage mit einer deutlich geringeren Schwankungsbreite als bei einem Renminbi-­Direktinvestment zu rechnen.

Ihr bestes Investment? Aktien des Aachener An­lagenbauers Aixtron, deren Kurs sich Ende der 1990er-Jahre nach dem Börsengang innerhalb weniger Monate vervielfachte.

Ihr schlechtestes Investment? Aktien des Schweizer Unternehmens Tégé, dessen Pommes-frites-Automaten sich nicht am Markt etablieren konnten.

Bildquellen: ChameleonsEye / Shutterstock.com, Tan Kian Khoon / Shutterstock.com

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dow Jones im Plus -- Clariant fusioniert mit Huntsman -- Bitcoin erstmals über 2.100 Dollar -- EVOTEC erreicht Meilenstein in Allianz mit Bayer -- Tesla, BMW, BVB im Fokus

KION will mit Kapitalerhöhung Dematic-Kauf teilweise refinanzieren. T-Aktie steigt erstmals seit 2002 wieder über 18 Euro. Das passiert mit dem Dow Jones wenn Donald Trump aus dem Amt enthoben wird. Ford tauscht Vorstandschef aus. AR-Chef: Neuer Evonik-Chef soll am Thema Zukäufe arbeiten. Südzucker-Aktie auf tiefstem Stand seit einem Jahr.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 20: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?
KW 20: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der Bitcoin bleibt auf Rekordkurs und stieg erstmals über 2.000 US-Dollar. Haben Sie auch schon mal Geschäfte mit der Digitalwährung gemacht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
BASFBASF11
Allianz840400
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Nordex AGA0D655
Amazon.com Inc.906866
Infineon AG623100