14.12.2012 15:25
Bewerten
 (0)

Alles wird gut!

Euro fondsxpress
Alles wird gut. Der DAX ist auf einem neuen Jahreshoch und auch die negativen Meldungen verstummen langsam. Selbst der laut dem Maya-Kalender drohende Weltuntergang am 21.12.12 hat im vergangenen Jahr mehr Wellen geschlagen als jetzt — kurz vor der Götterdämmerung.
Liegt es nur an der ruhigen Vorweihnachtszeit oder sind Griechenland, Fiskalklippe oder sonstige Probleme verschwunden? Wohl kaum, aber die Wahrnehmung ist inzwischen eine andere. Der Panik ist nüchterner Realismus gewichen. Und auch die Zahlen der Wirtschaftsinstitute signalisieren, dass der Weltuntergang, zumindest in der Wirtschaft, wohl ausbleibt. Selbst das Münchner Ifo-Institut hat die Rezession für Deutschland abgeblasen. Die Wirtschaftsforscher toppen in ihrem Optimismus sogar die Bundesbank. Die Banker gehen von 0,4 Prozent Wachstum aus, das Ifo-Institut von 0,7 Prozent im Jahr 2013. Nicht viel, aber immerhin.

Anleger trennen sich von Aktienfonds

Also könnte auch 2013 ein ertragreiches Aktienjahr werden. Denn trotz 30 Prozent Plus im DAX ist kaum jemand investiert. Die Versicherer und Pensionskassen stehen nach wie vor an der Seitenlinie und Privatanleger greifen schon lange nicht mehr zu Aktien. Allein bis Oktober 2012 flossen laut BVI rund 6,6 Milliarden Euro aus Aktienfonds ab. Hingegen zogen Rentenfonds 24 Milliarden ­Euro an. Selbst der Lobbyverband bezeichnet dies als „prozyklisches Verhalten“. Über kurz oder lang wird es hier ein Umdenken geben. Lange wird sich mit Renten kein Geld mehr verdienen lassen. Und dann stellt sich die Frage — wohin mit dem Geld. Die Antwort lautet: Aktien!

Ein besinnliches Wochenende wünscht ­Ihnen Jörn Kränicke, Chefredakteur

Zum Download von Euro fondsxpress klicken Sie bitte HIER



Sie können den fondsxpress, der immer freitags per E-Mail zugestellt wird, auch kostenlos abonnieren unter: www.fondsxpress.de
Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt erwartet -- Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande -- IWF: Griechenlands Verschuldung ist nicht mehr tragfähig -- Tesla liefert 52 Prozent mehr Wagen aus

ADAC: Tanken am frühen Abend am günstigsten. US-Krankenversicherer Aetna will wohl Humana für 34 Milliarden Dollar kaufen. EU-Politiker fordern 'Ja' der Griechen beim Spar-Referendum. Ford ruft hunderttausende Wagen wegen Software-Fehlern zurück. Dämpfer für Allianz: Mittelabfluss bei Fondstochter Pimco wieder beschleunigt.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?