28.09.2012 15:19
Bewerten
 (0)

Allianz will keine Bunds

Euro fondsxpress
Allianz-Chef Michael Diekmann dürfte nun ein rotes Tuch für Europas Staatslenker sein. Europas größter und wichtigster Staatsfinanzierer will zukünftig Investitionen in europäische Staatsanleihen vermeiden. Sie seien ein riesiges Verlust­geschäft, sagte er in einem Interview mit dem „Handelsblatt“.
Als Grund nannte er den Haircut bei den Griechen-Bonds vom März dieses Jahres. Laut Handelsblatt hat die Allianz immerhin 27 Prozent ihrer 1,65 Billionen Euro in den nun nicht mehr als sicher geltenden Staatspapieren investiert. Gleichwohl hält es Diekmann für schwer, den Schwenk weg von den Euro-Staatsanleihen zu vollziehen. Als Alternativen sieht der Allianz-Chef US- und Schwellenländerpapiere. Überdies engagiert sich die Allianz bei erneuerbaren Energien. Das Unternehmen betreibt inzwischen schon mehr als 30 Windparks und auch einige Solarparks. Auch der Konkurrent Munich Re hat sich zuletzt stark in Windparks engagiert. Zudem hat der weltweit größte Rückversicherer angekündigt, auch in Hochspannungsnetze zu investieren.

Windparks, Solaranlagen und Parkuhren heißen die Alternativen

Der Anlagenotstand der Versicherer macht eben erfinderisch. So ist die Allianz auch am norwegischen Gasnetz Gassled beteiligt. Aber auch eine Gesellschaft, die Parkuhren in Chicago betreibt, gehört zum Portfolio der Allianz. Das zeigt, die großen der Branche suchen auch abseits der ausgetretenen Pfade nach renditeträchtigen Anlagen. Auch wenn man selbst nicht in Chicagoer Parkuhren investieren kann, so stellen wir Ihnen diese Woche mit dem Invesco Renminbi Fixed Income Fund (S. 13) eine interessante Alternative vor.

Ein ruhiges Wochenende wünscht Ihnen Jörn Kränicke, Chefredakteur

Zum Download von Euro fondsxpress klicken Sie bitte HIER



Sie können den fondsxpress, der immer freitags per E-Mail zugestellt wird, auch kostenlos abonnieren unter: www.fondsxpress.de
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.

Themen in diesem Artikel

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige