-->-->
30.11.2012 15:50
Bewerten
 (16)

DAX steigt auf 10000 Punkte?

Euro fondsxpress
Wie schnell sich die Zeiten ändern. Noch vor zwei Wochen sah es so aus, als ob sich der DAX eher in Richtung 6000 Punkte bewegt, und heute Mittag steht er schon fast wieder auf Jahreshoch bei 7430 Punkten.
Das Hoch lag bei 7448 Punkten im September. Und bei dieser Marke soll noch lange nicht Schluss sein. Eine Jahresendrally hält Folker Hellmeyer, Chefstratege der Bremer Landesbank, für wahrscheinlich. Ein Anstieg bis auf 7600 Punkte würde ihn daher nicht überraschen. Zudem sieht Hellmeyer Deutschland, aber auch die südlichen Krisenstaaten deutlich positiver als etwa die OECD. Sie erwartet für Deutschland 2013 nur ein Wachstum von 0,6 Prozent. Hellmeyer sieht es eher bei 1,5 Prozent. Und zudem betont er, wie gut die Strukturreformen in Südeuropa greifen und die Exporte durch die gestiegene Wettbewerbsfähigkeit massiv gestiegen sind.
-->

Griechische Exporte legen stark zu

So sind etwa in Griechenland die Ausfuhren bis August 2012 um elf Prozent gestiegen, der höchste Anstieg in der EU. Damit könnte endlich eine Trendwende eingeläutet sein. Nach einem Jahrzehnt beginnen nun scheinbar Importe und Konsum mit geliehenem Geld zugunsten der Exporte zu verschwinden. Aber nicht nur Hellmeyer sieht optimistisch ins kommende Jahr. Auch die Chefvolkswirtin der Helaba, Gertrud Traud, sieht keinen Grund Trauer zu tragen. Ihr DAX-Ziel liegt bei 8200 Punkten. Mehr Potenzial sieht sie jedoch beim Euro Stoxx. Für den Rentenmarkt sieht jedoch Ulrich Stephan, Chefstratege der Deutschen Bank eher schwarz. 10-jährige Anleihen sieht er auf 2,5 Prozent klettern. Derzeit rentieren sie mit 1,4 Prozent.

Ein ruhiges Wochenende wünscht Ihnen Jörn Kränicke, Chefredakteur

Zum Download von Euro fondsxpress klicken Sie bitte HIER



Sie können den fondsxpress, der immer freitags per E-Mail zugestellt wird, auch kostenlos abonnieren unter: www.fondsxpress.de

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dow leichter -- Muss Apple 19 Milliarden an Steuern nachzahlen? -- Marc Faber: Bevorstehender Crash wird Gewinne der letzten fünf Jahre auslöschen -- HP, Fielmann im Fokus

VW konnte in Brasilien 130.000 Autos nicht produzieren. Uber mit Milliardenverlust im ersten Halbjahr. ifo-Daten enttäuschen. Deutsche Börse und LSE melden Fusion bei der EU-Kommission an. WhatsApp will etwas mehr Daten mit Facebook teilen. EU gibt Kion grünes Licht für Dematic-Übernahme.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->