20.07.2012 11:25
Bewerten
(2)

Geld verdienen mit Schulden machen

Euro fondsxpress: Geld verdienen mit Schulden machen | Nachricht | finanzen.net
Euro fondsxpress
DRUCKEN
Mit Schuldenmachen Geld verdienen, das ist der neueste Trend. Für die südeuropäischen Länder kommt er leider etwas zu spät. Aber Spaß beiseite. Es ist schon paradox, dass die Bundesrepublik Deutschland, Finnland, ­Österreich und die Niederlande inzwischen mit zweijährigen Anleihen Geld verdienen.
Die aktuell begebenen zweijährigen Bundesanleihen rentierten mit minus 0,06 Prozent. Zwar nicht dramatisch viel, aber es war schon die dritte Emission mit negativen Renditen. Da fragt man sich schon, wer ist so „blöd“ und kauft die Anleihen? Aber ganz so blöd ist das nicht. Denn bei institutionelle Investoren herrscht anscheinend pure Angst. Daher sind sie nicht bereit, dass Geld anderweitig zu verleihen und offenbar sind sie zu diesem schmerzhaften Renditeverzicht bereit, um sicherzugehen, ihr Geld überhaupt wiederzusehen. Denn auch bei der EZB bekommen sie seit der Senkung des Einlagenzinses auf null auch keine Zinsen.

Die Regulierungswut hat einen großen Anteil

Überdies führt auch die Regulierungswut der Bürokraten zu diesem seltsamen Verhalten. Versicherer sind durch diese Vorgaben gezwungen, einen gewissen Anteil in sicheren Staats­anleihen zu halten. Zudem gibt es genügend Fonds, die ihre Cashreserven irgendwo anlegen müssen. Das führt dazu, dass die Nachfrage nach Kurzläufern von ­solventen Staaten wächst, aber die Zahl der als solide geltenden Staaten sinkt. Ein Teufelskreis also. Da kann man nur raten: Finger weg von solch unrentablen Anlagen. Denn es gibt Alternativen in Form von hochverzinslichen Fonds. So hat etwa JP Morgan (S. 13) gerade einen Fonds mit fünfjähriger Laufzeit lanciert, der sechs Prozent Rendite bringen soll.

Ein erholsames Wochenende wünscht Jörn Kränicke, Chefredakteur

Zum Download von Euro fondsxpress klicken Sie bitte HIER

Sie können den fondsxpress, der immer freitags per E-Mail zugestellt wird, auch kostenlos abonnieren unter: www.fondsxpress.de

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow kaum bewegt -- PayPal mit Umsatzsprung -- Warum die Bitcoin Group-Aktie weiter steigt -- SAP, Varta-IPO: Börsengang erfolgreich -- eBay, AmEx, Unilever im Fokus

Über Alphabet-Fonds: Uber-Rivale Lyft sammelt weitere Milliarde ein. Richter befasst sich mit möglicherweise unerlaubten Geschäften Trumps. Wirbelstürme zerfleddern Gewinn von US-Versicherer Travelers. Air Berlin: Bund fordert Lufthansa-Engagement in Transfergesellschaft.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Varta AGA0TGJ5
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Bitcoin Group SEA1TNV9
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
SAP SE716460
Infineon AG623100
Amazon906866
Allianz840400