18.01.2013 15:22
Bewerten
 (0)

Rekordgewinne

Euro fondsxpress: Rekordgewinne | Nachricht | finanzen.net
Euro fondsxpress

Bankenkrise? Welche Bankenkrise werden sich die Oberen von Goldman Sachs und JP Morgan sagen, wenn sie sich ihre aktuellen Gewinne anschauen.

Die beiden großen US-Banken erzielten Rekordgewinne. Die Auslöser der weltweiten Krise sind also wieder auf der Sonnenseite angekommen. Wie kann das sein? Ganz einfach. Das liegt an den Geldruckmaschinen der Notenbanken beiderseits des Atlantiks. Denn angesichts der fast bei null liegenden Zinsen wäre es für jedermann leicht, Geld zu verdienen. Bei JP  Morgan waren es 2012 satte 21,3 Milliarden Dollar.

Das Ergebnis wäre noch eindrucksvoller gewesen, wenn nicht ein Londoner Händler durch risikoreiche Geschäfte sechs Milliarden versenkt hätte. Unglücklich über dieses Missgeschick ist vor allem JP-Morgan-Chef Jamie Dimon. Deshalb wurde sein Bonus um 53 Prozent gekürzt. Darben muss Dimon trotzdem nicht. Neben einem Festgehalt von 1,5 Millionen Dollar bekommt er immer noch einen Bonus von zehn Millionen Dollar. Demut ist also nach wie vor bei den selbsternannten „Masters of the Universe“ nicht vorhanden.

Selbst wenn alle Banken derzeit ihr Bonus­system überarbeiten. Geändert hat die Finanzkrise in den Köpfen vieler Banker kaum etwas. Sie geben der Welt den Takt vor. Da muss man unwillkürlich an den Spruch vom ehemaligen US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt denken: „Vom organisierten Geld regiert zu werden, ist genauso schlimm, wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden.“ Wie lange der Geldsegen noch anhält, liegt in den Händen der Notenbanken. Steigen die Zinsen — schnurren die Gewinne massiv zusammen.

Ein winterliches Wochenende wünscht Ihnen Jörn Kränicke, Chefredakteur

Editorial Kränicke

Zum Download von Euro fondsxpress klicken Sie bitte HIER



Sie können den fondsxpress, der immer freitags per E-Mail zugestellt wird, auch kostenlos abonnieren unter: www.fondsxpress.de

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX startet im Plus -- Asiens Börsen mit Gewinnen -- US-Justiz bestätigt Milliarden-Vergleich mit Deutscher Bank -- Unternehmen warnen Trump vor Handelskrieg mit Peking -- ASML im Fokus

VW-Tochter Audi verschiebt Pläne für Kooperation mit chinesischer SAIC. Symrise sieht derzeit keine geeigneten Übernahmeziele - Dividende dürfte steigen. United Continental verdient mehr als erwartet. Antonio Tajani zum neuen Präsident des EU-Parlaments gewählt.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Deutsche Lufthansa AG 823212
BASF BASF11
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Commerzbank CBK100
Nordex AG A0D655
Zalando ZAL111
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
BMW AG 519000
Siemens AG 723610