18.01.2013 15:22
Bewerten
 (0)

Rekordgewinne

Euro fondsxpress
Bankenkrise? Welche Bankenkrise werden sich die Oberen von Goldman Sachs und JP Morgan sagen, wenn sie sich ihre aktuellen Gewinne anschauen.
Die beiden großen US-Banken erzielten Rekordgewinne. Die Auslöser der weltweiten Krise sind also wieder auf der Sonnenseite angekommen. Wie kann das sein? Ganz einfach. Das liegt an den Geldruckmaschinen der Notenbanken beiderseits des Atlantiks. Denn angesichts der fast bei null liegenden Zinsen wäre es für jedermann leicht, Geld zu verdienen. Bei JP  Morgan waren es 2012 satte 21,3 Milliarden Dollar.

Das Ergebnis wäre noch eindrucksvoller gewesen, wenn nicht ein Londoner Händler durch risikoreiche Geschäfte sechs Milliarden versenkt hätte. Unglücklich über dieses Missgeschick ist vor allem JP-Morgan-Chef Jamie Dimon. Deshalb wurde sein Bonus um 53 Prozent gekürzt. Darben muss Dimon trotzdem nicht. Neben einem Festgehalt von 1,5 Millionen Dollar bekommt er immer noch einen Bonus von zehn Millionen Dollar. Demut ist also nach wie vor bei den selbsternannten „Masters of the Universe“ nicht vorhanden.

Selbst wenn alle Banken derzeit ihr Bonus­system überarbeiten. Geändert hat die Finanzkrise in den Köpfen vieler Banker kaum etwas. Sie geben der Welt den Takt vor. Da muss man unwillkürlich an den Spruch vom ehemaligen US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt denken: „Vom organisierten Geld regiert zu werden, ist genauso schlimm, wie vom organisierten Verbrechen regiert zu werden.“ Wie lange der Geldsegen noch anhält, liegt in den Händen der Notenbanken. Steigen die Zinsen — schnurren die Gewinne massiv zusammen.

Ein winterliches Wochenende wünscht Ihnen Jörn Kränicke, Chefredakteur

Editorial Kränicke

Zum Download von Euro fondsxpress klicken Sie bitte HIER



Sie können den fondsxpress, der immer freitags per E-Mail zugestellt wird, auch kostenlos abonnieren unter: www.fondsxpress.de

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Dow knapp im Minus -- HeidelbergCement verdient kräftig -- Amazon mit Rekordgewinn -- Alphabet mit Umsatzwachstum -- SolarWorld, VW im Fokus

Gerücht über Investoren-Interesse an HPE lässt Aktie steigen. Rettungsplan für Krisenbank Monte dei Paschi rückt näher. VW hadert weiter mit US-Klagen - Hunderte neue Mitarbeiter nötig. Sinkflug der Ölpreise durch schwache US-Daten etwas ausgebremst. AB InBev nimmt letzte Wettbewerbshürde vor SABMiller-Fusion. US-Notenbanker Williams: Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst nur halb so stark wie erhofft.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diesen Berufsgruppen trauen die Deutschen
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?