03.05.2013 14:33
Bewerten
 (16)

„Volksverdummung“

Euro fondsxpress
Das sich Politiker mit fadenscheinigen Erfolgen brüsten, ist ja nichts Neues. Das ist abermals bei der Verabschiedung des AIFM-Umsetzungsgesetzes durch den Finanzausschuss des Deutschen Bundestags ans Licht gekommen.
Als dies vergangene Woche im Berliner Parlament entschieden wurde, gingen Erfolgsmeldungen wie „Berlin verbietet Hedgefonds“ durch die Medien. Dem Mann auf der Straße wird damit suggeriert, dass nun die angeblich bösen Buben, die für die Finanzkrise verantwortlich sein sollen, in Deutschland kein Bein mehr auf den Boden bekommen. Aber worum geht es wirklich? Das AIFM-Gesetz verbietet nun die seit 2004 durch das Investment-Modernisierungsgesetz erlaubten Single-Hedgefonds. Das Verbot gilt aber nur für das Betreiben der Fonds in Deutschland und nur für Privatan­leger. Bislang erhielt man sie sowieso nur unter der Ladentheke und zudem hat fast keine Fondsgesellschaft mehr ein solches Produkt im Angebot.

Regulierte UCITS-Fonds sind die Alternative

Warum auch? Im regulierten UCITS-Mantel kann man sowieso die sinnvollen Hedgefondsstrategien jedermann anbieten. Es ist ­also wieder einmal nur eine bewusste „Volksverdummung“ – frei nach dem Motto: „Wir tun etwas, um dich zu schützen.“ Auf die Propaganda sollte niemand reinfallen. Denn neben der Enteignung durch die Niedrigzinsen bereiten die Politiker der Grünen den nächsten Raub beim Bürger vor. Ihr Wahlprogramm hat es in sich. Mehr Steuern für alle, heißt da wohl insgeheim ihr Motto. Das freut alle Sozialromantiker, die glauben, mit Umverteilung Krisen lösen zu können. Es steht uns also nicht nur ein spannendes Börsenjahr, sondern auch ein spannender Wahlkampf bevor.

Ein erholsames Wochenende wünscht Jörn Kränicke, Chefredakteur

Zum Download von Euro fondsxpress klicken Sie bitte HIER



Sie können den fondsxpress, der immer freitags per E-Mail zugestellt wird, auch kostenlos abonnieren unter: www.fondsxpress.de

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- Dow mit Verlusten -- German Pellets kaufte vor Insolvenz E.ON-Kraftwerk -- adidas steigert Gewinn -- Société Générale: Renditeziel in Gefahr -- Tesla, Twitter im Fokus

Euro-Finanzminister sehen Marktturbulenzen gelassen. Zahl der Fahrzeug-Rückrufe seit 2011 verdreifacht. Russland fordert Europa zu Ende der Sanktionen auf. Daimler-Vorstand wird wohl umgebaut. Industrieverband: Griechenland droht wieder die Zahlungsunfähigkeit. Ölpreise fallen deutlich - WTI nur knapp über 12-Jahrestief. Deutsche Post steigt stärker ins Reisegeschäft ein. Auch für die Fed gehören Negativzinsen in den Instrumenten-Kasten. Geschäft mit Luxus-Kosmetik treibt L'Oreal-Umsatz an.
Welche ist die wertvollste Marke im Bereich des Sports?
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?