10.04.2013 03:00
Bewerten
(4)

Fonds: Die Anlage-Perlen im April

EuroFondsNote: Fonds: Die Anlage-Perlen im April | Nachricht | finanzen.net
Zwei Europa-Fonds von Franklin Templeton und Unigestion tragen nun die Note 1
EuroFondsNote
Vollgas durch Europa: Zwei Europa-Fonds von Franklin Templeton und Unigestion tragen nun die Note 1 — dabei investieren sie völlig unterschiedlich.
€uro am Sonntag
von Ralf Ferken, Euro am Sonntag

Unternehmen, die unabhängig von der Konjunktur wachsen und etwas Besonderes bieten, womit sie sich von anderen unterscheiden — das sind die wichtigsten Kriterien, nach denen Michael Clements die Aktien für den Fonds Franklin European Growth auswählt. Eigenschaften, die der in London gegründete Versicherungskonzern Hiscox mit Leichtigkeit erfüllt: Hiscox ist spezialisiert auf Policen für Kunstwerke, wertvolle Oldtimer-Autos, den Hausrat luxuriöser Ferienwohnungen, aber auch Versicherungen gegen Entführungen und Terroranschläge. 4,5 Prozent des Fondsvolumens des Franklin European Growth entfallen zurzeit auf das Assekuranzunternehmen mit Sitz auf den Bermudas. In den vergangenen drei Jahren hat der Hiscox-Aktienkurs bei relativ ­geringen Schwankungen um knapp 60 Prozent zugelegt.

Auch wegen solcher Anlageperlen hat €uro am Sonntag den Franklin European Growth nun von Note 2 auf Note 1 hochgestuft — die Bestnote in unserem Fondsrating. Als Growth-Investor achtet Fondsmanager Michael Clements zwar auf eine hohe Cashflow-Rendite. Die Qualität des Unternehmens steht jedoch an erster Stelle.

Große Öl-Large-Caps wie BP hält er daher selten, weil die Erträge vom Ölpreis abhängen und Royal Dutch Shell oder Total die gleichen Produkte anbieten. Zudem klebt Clements mit seinem Portfolio nicht am Index, sondern hält nur 30 bis 40 Einzelwerte, wobei er in Large, Mid und Small Caps investiert. Kurzum: Clements ist ein echter Stock-Picker, der den offensiven Growth-Stil eher defensiv interpretiert.

Hilfe bei der Fondsauswahl
Gerade bei europäischen Aktienfonds fällt Anlegern die Auswahl schwer. Die Fondsstatistik des Finanzen Verlags, in dem auch €uro am Sonntag erscheint, führt zum Beispiel 334 entsprechende Fonds. Einen ersten Anhaltspunkt, um die Spreu vom Weizen zu trennen, erhalten Anleger durch die FondsNote. Diese bewertet, wie ertragreich und schwankungsarm ein Fonds in den vergangenen vier Jahren war — immer gemessen an vergleichbaren Fonds. So tragen 63 Europa-Fonds die FondsNote 2, die Note 1 erhielten 19 Fonds.

Auf völlig andere Weise als Franklin-Templeton-Manager Clements interpretiert Alexei Jourovski beim Uni-Global Minimum Variance Europe das Thema europäische Aktien. „Minimum-Varianz“ klingt nicht nur nach höherer Mathematik, sie ist es auch. Dennoch ist der Grundgedanke hinter dem Fonds der Genfer Unigestion-Gruppe leicht zu verstehen: Gewichte die Aktien aus einem Index so, dass sie als Gesamtport­folio möglichst wenig schwanken.

Die Vorzüge dieser Herangehensweise entdeckten die US-Professoren Robert Haugen und Jochen Kleeberg Anfang der 90er-Jahre. Sie stellten fest, dass ein Portfolio aus den Aktien des S & P-500-Index — so gewichtet, dass sie das geringste erwartete Risiko aufweisen — gleichzeitig einen höheren Gewinn einbrachte. Tatsächlich entwickelt sich der Uni-Global Minimum Variance Europe deutlich gleichmäßiger als der Index Stoxx Europe 600 und büßt besonders dann weniger ein, wenn dessen Kurs einbricht. Die beruhigend geringe Volatilität ist mit ein Grund, weshalb wir den Fonds nun ebenfalls auf die Bestnote 1 hochstuften.

Kein klassischer Investmentmix
Einen schwankungsarmen Kursverlauf will auch Johanna Kyrklund erreichen, die den Dachfonds Schroder Global Diversified Growth verwaltet. Konkret will Kyrklund Renditen erzielen, die mit Aktien vergleichbar sind, aber in der Zwischenzeit keine so hohen Einbußen erleiden. Dazu investiert sie nicht nur in Aktien, Anleihen und den Geldmarkt, sondern hat den klassischen Mix um Infrastruktur, Immobilien, Private Equity und Rohstoffe erweitert. Nur weil sich einige Fonds in derselben Kategorie im vergangenen Monat etwas besser entwickelt­ haben, wurde ihr Fonds von Note 1 auf 2 herabgestuft — eine Beurteilung,­ die aber immer noch für eine überdurchschnittliche Leistung steht. Zwei weitere Top-Fonds sind nachfolgend aufgeführt.

Investor-Info

FvS Global Opportunities P
Weltweites Stock-Picking

Nach zwei Strategiewechseln in den vergangenen drei Jahren — im Wesentlichen wurde der Anlageschwerpunkt von deutschen und europäischen auf Aktien aus der ganzen Welt erweitert — scheint Fondsmanager Bert Flossbach das richtige Konzept gefunden zu haben: Mindestens 51 Prozent des Portfolios legt er nun in Papieren margenstarker, gering verschuldeter Branchenführer an. Dazu zählt Flossbach aktuell zum Beispiel Nestlé, Coca-Cola oder den deutschen IT-Spezialisten Bechtle. Ergänzend kann er auch Derivate oder Wandelanleihen kaufen, zurzeit beträgt die Aktienquote jedoch 100 Prozent. In den vergangenen drei Jahren erzielte das Portfolio ein Plus von rund 37 Prozent. 

Vontobel Far East Equity
Fernöstliche Gewinner

Als „nicht auf China fixiert“ bezeichnen die beiden Vontobel-Manager Rajiv Jain und Brian Bandsma ihre Anlagepolitik. Im gesamten Fernen Osten (Japan ausgenommen) suchen sie nach Unternehmen, die langfristig ein solides Gewinnwachstum erzielen können. Rund ein Drittel des Fondsvermögens ist zurzeit in Indien investiert, wo Jain und Bandsma auf einen Erfolg der Reformbestrebungen der Regierung setzen. Mit einer Übergewichtung im Bereich Basiskonsumgüter wollen sie vom erwarteten Anstieg der Verbraucherausgaben in den Schwellenländern profitieren, auch Finanzwerten räumen sie beträchtliches Potenzial ein: Größte Position im Fonds ist die in Hongkong gegründete HSBC, die führende Handelsbank der Welt. Solides Asien-Investment zur Depotbeimischung. 

Bildquellen: MichaelJayBerlin / Shutterstock.com

Nachrichten zu Coca-Cola Co.

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Coca-Cola Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.05.2017Coca-Cola neutralMorgan Stanley
15.05.2017Coca-Cola Equal weightBarclays Capital
26.04.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2017Coca-Cola HoldJefferies & Company Inc.
26.04.2017Coca-Cola VerkaufenIndependent Research GmbH
19.04.2017Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
18.04.2017Coca-Cola buyUBS AG
10.04.2017Coca-Cola OutperformBernstein Research
10.02.2017Coca-Cola OutperformBernstein Research
10.02.2017Coca-Cola buyUBS AG
15.05.2017Coca-Cola neutralMorgan Stanley
15.05.2017Coca-Cola Equal weightBarclays Capital
26.04.2017Coca-Cola HoldJefferies & Company Inc.
18.04.2017Coca-Cola HoldJefferies & Company Inc.
22.03.2017Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
26.04.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2017Coca-Cola VerkaufenIndependent Research GmbH
10.02.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
09.01.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2016Coca-Cola VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Coca-Cola Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen schließen kaum verändert -- Trump kritisiert scharf deutschen Handelsbilanzüberschuss -- AIXTRON, GM, Manz, OPEC im Fokus

Chinesen genehmigen E-Auto-Projekt von VW. US-Wirtschaft startet besser ins Jahr als bisher gedacht. Bosch gerät wegen Daimler-Ermittlungen ins Visier der Justiz. Anleger greifen bei XING auf Rekordniveau weiter zu. Teslas Model 3 beschleunigt langsamer als BMW 300i.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?

Umfrage

Der Bitcoin bleibt auf Rekordkurs und stieg erstmals über 2.000 US-Dollar. Haben Sie auch schon mal Geschäfte mit der Digitalwährung gemacht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Amazon.com Inc.906866
Allianz840400
adidas AGA1EWWW
TeslaA1CX3T
Siemens AG723610