03.12.2012 09:55
Bewerten
 (0)

FCP OP BioHealth Trends Fonds: Aufsteiger von morgen finden

Bad Nauheim (www.fondscheck.de) - Die Experten der "BÖRSE am Sonntag" empfehlen den FCP OP BioHealth Trends Fonds (FCP OP MEDICAL BioHealth-Trends EUR) als Fonds der Woche.

80% der im Nasdaq Biotechnology-Index gelisteten Unternehmen würden eine Marktkapitalisierung von über 2 Mrd. USD aufweisen. Fast 60% des Indexvolumens würden auf lediglich zehn Unternehmen entfallen. "Gerade unter diesen Top 10 gab es in den vergangenen 18 Monaten eine ungewöhnliche Häufung positiver Ereignisse", so Fondsberater Schwarz. In Zukunft dürfte die Branche auch mit positiven Nachrichten aufwarten. "Bis 2016 werden jährlich durchschnittlich bis zu 37 Neuzulassungen innovativer Arzneimittel erwartet. Und neue Produkte mit großem Umsatzpotential sind Treibstoff für die Kurse", erkläre Schwarz.

Bereits jetzt hätten die von Biotech-Unternehmen entwickelten Medikamente große Fortschritte bei schweren Erkrankungen wie Krebs, bei Autoimmunerkrankungen wie Multipler Sklerose, Alzheimer oder seltenen genetischen Erkrankungen erzielt. "Die Tatsache, dass die Medikamente mittlerweile für eine erfolgreiche Therapie unverzichtbar sind, eröffnet den Unternehmen großen Einfluss auf die Preisgestaltung", so Schwarz.

Im Gegensatz zu anderen Fondsanbietern lege Schwarz insbesondere in Small- und Mid-Cap-Unternehmen an. Bei den Aufsteigern von morgen sehe er langfristig bessere Chancen. Nicht nur weil die Papiere großer Unternehmen bereits gut gelaufen seien. "Bei Large-Cap-Werten muss man künftig das Problem der Biogenerika berücksichtigen." Aber auch gering marktkapitalisierte Unternehmen hätten ihre Risiken. So könnte eine klinische Studie scheitern, auch seien die Aktien oft nicht allzu liquide. Um die Gefahren zu reduzieren, führe Schwarz umfassende Unternehmensanalysen durch und streue die Mittel breit auf rund 90 Werte. Wichtig sei ein langfristiger Anlagehorizont beim Investor. Bis jetzt habe sich die Strategie als erfolgreich erwiesen. Über die vergangenen zehn Jahre habe der Fonds 141% Rendite erreicht.

Zum Portfolio würden so interessante Biotech-Firmen wie Dyax Pharmaceuticals zählen. Diese habe ein Präparat zur Behandlung des hereditären Angioödems entwickelt. Allein Kalbitor werde Dyax 2013 den Weg in die Profitabilität ebnen. Größte Position im Portfolio sei Ligand. Das Unternehmen erziele Lizenzeinnahmen aus schon acht durch Partner vermarkteten Produkten. Dem jüngst zugelassenen Kyprolis zur Behandlung einer bösartigen Knochenmarkserkrankung würden Milliardenumsätze zugetraut.

Die Konzentration auf kleinere Biotech-Unternehmen habe den FCP OP BioHealth Trends 2012 zwar Rendite gekostet. Doch große Werte seien mittlerweile nicht mehr so günstig. Im nächsten Jahr könnte er deswegen an der Konkurrenz vorbeiziehen.

Für die Experten der "BÖRSE am Sonntag" ist der FCP OP BioHealth Trends der Fonds der Woche. (Ausgabe 48 vom 02.12.2012) (03.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow schließt leichter -- Apple-Chef Tim Cook wendet sich mit offenem Brief an EU -- Cryan: Deutsche Bank sucht nicht nach Partnern im deutschen Markt -- Monsanto, VW im Fokus

Commerzbank-Chef sieht keinen Grund für Kapitalerhöhung. Weiter Unstimmigkeit in der US-Notenbank. Scheidender adidas-Chef Hainer rechnet mit zweistelligem Wachstum in USA. Betriebsräte von thyssenKrupp in Sorge. Betriebsräte von thyssenKrupp in Sorge.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Welche Schönheit verdient am meisten?
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?