29.01.2013 13:15
Bewerten
(0)

FCP OP MEDICAL BioHealth-Trends-Fonds setzt auf innovative und unterbewertete Unternehmen

Köln (www.fondscheck.de) - Der Biotechsektor zählt mit einer Wertentwicklung in Höhe von 28,5 Prozent im Jahr 2012 zu den besten Aktiensegmenten weltweit (gemessen am Nasdaq Biotech Index in Euro, Stand 31.12.12), so die Experten von Oppenheim Fonds Trust GmbH im Kommentar zum FCP OP MEDICAL BioHealth-Trends (FCP OP MEDICAL BioHealth-Trends EUR).

Die Zulassung innovativer Arzneimittel sei ebenso eine Triebfeder dieser Wertentwicklung wie eine Reihe positiver Nachrichten aus den einzelnen Unternehmen. Die Biotechindustrie beginne die Früchte jahrelanger Forschungsarbeit zu ernten und stehe vor einem neuen Produktzyklus.

Von dieser Entwicklung profitiere der Aktienfonds FCP OP MEDICAL BioHealth-Trends. Seit seiner Auflegung am 30.10.2000 habe der Fonds den NASDAQ Biotech Index um 50 Prozent, den Amex Pharma Index um 70 Prozent sowie den S&P 500 Index um 60 Prozent schlagen können (alle Angaben in Euro, Stand: 31.12.12, Quelle: Datastream). Initiator und Anlageberater Medical Strategy GmbH berate den FCP OP MEDICAL BioHealth-Trends seit Auflegung. Das Team um Dr. Michael Fischer zeichne sich durch ein tiefes Verständnis und langjährige Erfahrung in der Analyse und Bewertung von Healthcare-Unternehmen aus, insbesondere im Mid- und Small-Cap-Bereich.

Der streng fundamental geprägte Investmentansatz sei über die Jahre konsequent beibehalten worden. Im kritischen Marktumfeld der vergangenen zwölf Jahre sei dieser bewährte Ansatz ausschlaggebend für den langfristigen Erfolg gewesen; mit ihm habe der FCP OP MEDICAL BioHealth-Trends Marktineffizienzen ausnutzen können. S&P habe dies im September 2012 mit einem Gold FONDS-GRADING honoriert; Sauren habe drei Goldmedaillen verliehen - die höchstmögliche Bewertung im Segment Aktien Biotechnologie.

In jeder Marktphase würden für den Fonds Unternehmen auf Basis fundamentaler Kriterien selektiert. Das Verständnis für die Funktionsweise der Medikamentenentwickler sei dabei entscheidend für den Erfolg.

Der Biotechsektor profitiere derzeit von einer Vielzahl positiver Nachrichten: Für die nächsten fünf Jahre würden zwischen 160 und 185 neue, innovative Präparate erwartet; das entspreche einer Steigerung von bis zu 30 Prozent im Vergleich zur Vorperiode (Quelle: IMS). Die US-Arzneimittelbehörde FDA habe bereits den Zulassungsprozess mit dem Ziel optimiert, die Zahl der in den USA zugelassenen innovativen Medikamente in den nächsten zehn Jahren zu verdoppeln.

Die Hersteller dieser innovativen Produkte könnten trotz eines kostenorientierten Umfeldes eine hohe Preissetzungsmacht entfalten. Zugute komme ihnen dabei, dass durch die Vielzahl an Patentabläufen ca. 150 Mrd. USD bis zum Jahr 2020 eingespart werden könnten, die den Spielraum für hochpreisige Innovationen vergrößern würden.

Kleinere Unternehmen seien bei dem jüngsten Kursaufschwung des Biotechsektors bislang auffällig zurückgeblieben. Laut einer Auswertung von Biocentury zum Jahresende 2012 hätten Firmen mit einer Marktkapitalisierung unter 200 Mio. USD im Jahr 2012 mit -6 Prozent deutlich schlechter abgeschnitten als Unternehmen über 5 Mrd. USD, die im gleichen Zeitraum ein Ergebnis von +24 Prozent erzielt hätten. Ebenfalls unterdurchschnittlich hätten sich europäische Biotechunternehmen vor dem Hintergrund der Eurostaatsschuldenkrise entwickelt.

Die Underperformance kleiner und europäischer Biotech-Unternehmen mit innovativen Produktentwicklungen biete hohes Potenzial. Marco Schmitz, Leiter Publikumsfonds bei Sal. Oppenheim: "Genau diesen Mid- und Small- Cap-Bereich der Gesundheitsbranche hat der FCP OP MEDICAL BioHealth-Trends in seinem Fokus." Sal. Oppenheim werde das erfolgreiche Partnerfondsgeschäft in Luxemburg, zu dem der Fonds gehöre, weiter ausbauen. (29.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins lange Wochenende -- Gotham City plant weitere Berichte zu AURELIUS -- Linde mit gutem Jahresstart -- Air Berlin, Deutsche Bank, Alphabet, Amazon im Fokus

VW muss laut CEO Müller wegen Herausforderungen auch profitabel sein. Chevron schreibt wieder schwarze Zahlen. SolarWorld verringert Verluste. US-Wirtschaft startet schwächer als erwartet ins Jahr. Apple arbeitet offenbar an digitalem Geld-Transfer und Prepaid-Kreditkarte. Exxon profitiert von steigenden Ölpreisen. Continental wächst stärker als erwartet.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 17: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 17: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
AURELIUSA0JK2A
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon.com Inc.906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Allianz840400
BASFBASF11
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Munich Re (Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG)843002
Facebook Inc.A1JWVX