25.01.2013 09:19
Bewerten
(0)

Fidelity Funds - FPS Moderate Growth Fund von Scope mit A- bewertet

Berlin (www.fondscheck.de) - Den Fidelity Funds - FPS Moderate Growth A-EUR (Fidelity FPS Moderate Growth Fund A (EUR)) der Kategorie "Vermögensverwaltend - Ausgewogen" stuft Scope Analysis mit dem Investment Rating A- als Produkt mit einer guten Qualität ein, so die Analysten von Scope Analysis in ihrem "AnalysisKompakt Investmentfonds".

Darüber hinaus werde der Fonds als "risikobewusst" eingeordnet, da er innerhalb von fünf Risikoklassen (1 bis 5) ein mittleres Risiko der Klasse 3 aufweise. Die Performance des Fonds werde mit der Note AA beurteilt, die einer sehr guten Qualität entspreche. Nach der Meinung von Scope sei der FPS Moderate Growth Fund vor allem für Anleger mit einem langfristigen Anlagehorizont geeignet.

Per 31.12.2012 habe das Volumen des im Juni 1995 aufgelegten Fonds 92,67 Mio. Euro betragen. Ziel des vermögensverwaltenden Produkts sei es, einen stabilen und nachhaltigen Vermögenszuwachs zu erreichen. Dabei habe der Fonds global nur in von Fidelity aufgelegte Aktienfonds mit dem besonderen Fokus auf Europa, sowie in europäische Anleihen investiert. Das erfahrene Management-Team mit Richard Skelt und Rita Grewal an der Spitze selektiere dabei insbesondere die in Bezug auf Risiko und Ertrag erfolgreichsten Aktienfondsmanager der eigenen Gesellschaft. Zudem solle durch die Auswahl gering korrelierter Aktienportfolios - neben der klassischen Kontrolle aller Fonds- und Marktrisiken - eine hohe Risikodiversifikation erreicht werden.

Mit einem Wertzuwachs von 21,43% in den vergangenen drei Jahren habe der Fonds deutlich besser abgeschnitten als seine relevante Vergleichsgruppe, die nur ein Plus von 7,75% erreicht habe. Damit liege die Performance des Fonds im ersten Dezil und deutlich über dem Median der Vergleichsgruppe. Die Outperformance Ratio betrage 75%. Der Fonds habe damit in drei von vier betrachteten Monaten besser abgeschnitten als der Durchschnitt der Vergleichsgruppe.

Auch unter Risikogesichtspunkten überzeuge der vermögensverwaltende Fonds. So liege seine Volatilität mit 6,00% p.a. immerhin leicht unter dem Wert der relevanten Vergleichsgruppe von 6,13%. Der maximale Verlust des Fonds habe in den vergangenen drei Jahren nur 7,93% betragen, während die Vergleichsgruppe im Durchschnitt auf einen maximalen Verlust von 9,20% gekommen sei. Die Gesamtkostenquote (TER) des Fonds liege mit 1,97% allerdings über dem Durchschnitt der Vergleichsgruppe. Eine erfolgsabhängige Vergütung werde derzeit nicht erhoben, was positiv zu bewerten sei. Der Transparenzgrad des Fonds werde von Scope als über dem Marktstandard liegend eingestuft.

Aufgrund der Qualität des Managements sowie des Selektionsprozesses attestiere Scope dem Fonds insgesamt ein hohes Potenzial, mittel- bis langfristig eine Outperformance zu erzielen. (Ausgabe 1/Januar 2013) (25.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins lange Wochenende -- S&P bestätigt Deutschlands Top-Bonität -- Gotham City plant weitere Berichte zu AURELIUS -- Air Berlin, Deutsche Bank, Alphabet, Amazon im Fokus

VW muss laut CEO Müller wegen Herausforderungen auch profitabel sein. Chevron schreibt wieder schwarze Zahlen. SolarWorld verringert Verluste. US-Wirtschaft startet schwächer als erwartet ins Jahr. Apple arbeitet offenbar an digitalem Geld-Transfer und Prepaid-Kreditkarte.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 17: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 17: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Scout24 AGA12DM8
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Airbus SE (ex EADS)938914
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Facebook Inc.A1JWVX