aktualisiert: 10.07.2012 13:55
Bewerten
(0)

€uro-FondsNote: Die Deka kann’s doch

Fonds im Check: €uro-FondsNote: Die Deka kann’s doch | Nachricht | finanzen.net
EuroFondsNote: Von Aufsteigern, Absteigern und Erstbewertungen
Fonds im Check
Die Sparkassen-Tochter glänzt mit unerwartet guten Fonds. Und die Schweizer Privatbank Vontobel zeigt, dass sie bei Value-Fonds derzeit das Maß der Dinge ist.
€uro am Sonntag
von Jörn Kränicke, €uro am Sonntag

Die Deka ist schon lange in Verruf geraten ob ihrer meist mittelprächtigen Aktienfonds. Doch bei näherer Betrachtung sieht es gar nicht so düster aus. Bei der aktuellen Berechnung der FondsNote konnten sich gleich eine Handvoll Fonds verbessern oder erhielten bei der erstmaligen Bewertung gute Noten.

Etwa der einstige Absatzrenner Deka Telemedien TF. Der Dinosaurier, der Ende der 90er in fast jedes Depot der Sparkassen-Kunden wanderte, trägt inzwischen wieder die FondsNote 2. Das zeigt: Die Telekom-, Medien- und Internetbranche ist erwachsen geworden. Doch die zuletzt gute Entwicklung darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die meisten Besitzer des Fonds wohl noch immer im Minus sind.

Ebenfalls positiv überraschen zwei Deka-Neulinge bei ihrem Erstrating. Der DekaLux BioTech CF und der DekaLuxTeam EM Bond CF schafften auf Anhieb Note 2. Damit beweist die Fondsgesellschaft der Sparkassen, dass sie selbst in solchen Nischen konkurrenzfähig ist.

Von Konkurrenzfähigkeit ist bei der Mehrzahl der Value-Fonds seit einiger Zeit keine Rede mehr. Sie laufen einfach nicht, obwohl das unsichere Umfeld ihnen eigentlich in die Karten spielen müsste. Ein Beispiel für das Siechtum ist der Allianz Deep Value Europe A €. Fondsmanager Jörg de Vries-Hippen muss nun die Abstufung auf Note 4 verkraften.

Die Schweizer Privatbank Vontobel hat den Dreh da schon besser raus. Der Vontobel European Value Equity B € wurde im Juli auf Note 1 hochgestuft. Die Leistung ist umso erstaunlicher, als es inzwischen kaum noch Value-Fonds mit der Top­note gibt. Der in New York beheimatete Manager Matthew Benkendorf schafft es souverän, den Fonds mit ungewöhnlich geringer Schwankungsbreite durch die Wirrungen der Märkte zu führen. Der nur 240 Millionen Euro schwere Fonds ist immer noch ein Geheimtipp. Er hätte mehr Zuspruch verdient.

Das Attribut „schwankungsarm“ gilt für den Renaissance Ottoman (früher Griffin Ottoman Fund) zwar nicht, dennoch gehört er zu den interessantesten Osteuropa-Fonds. Note 1 belegt die Qualitäten des Managers Aziz Unan, der überwiegend in Russland und der Türkei (dort aktuell zu 60 Prozent) investiert.
Aufsteiger, Absteiger und erstbewertungen (pdf)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX mit Verlust -- Dow leichter -- Deutsche Bank zahlt Millionen in Anleihen-Rechtsstreit -- STADA-Übernahme erfolgreich -- Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin

Analyst ermittelt den perfekten Einstiegskurs für Bitcoins. Offizielle Bestätigung: Investor bietet Milliarden für Calpine. Busch bei Pfeiffer Vacuum mit neuem Etappensieg. Venezuelas Bolivar fällt auf Rekordtief. Unsicherheit beim iPhone 8: Wann kommt das neue Apple Smartphone? Commerzbank sieht sich beim Stellenabbau auf dem Weg.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Air Berlin plcAB1000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
AlibabaA117ME
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Amazon906866
Allianz840400
Lufthansa AG823212
Bitcoin Group SEA1TNV9