06.02.2013 08:47
Bewerten
 (0)

FondsCheck: Der DWS Invest Africa A2 ist ein gutes Investment für Freunde des schwarzen Kontinents

Westerburg (www.fondscheck.de) - Nach Meinung der Experten von fondscheck.de ist der DWS Invest Africa A2 ein gutes Investment für Freunde des schwarzen Kontinents.

Der Fonds aus dem Hause DWS Investment werde von Morningstar mit drei Sternen bewertet und investiere vor allem in Aktien afrikanischer Unternehmen, die nach Ansicht des Fondsmanagements eine starke Marktposition haben und über gute Wachstumsaussichten verfügen. Die Anteilserstausgabe des Fonds sei am 10. Juli 2008 erfolgt. Zum Stichtag 5. Februar 2013 habe sich das Fondsvolumen auf rund 270 Mio. Euro belaufen. Anleger, die Interesse an einem Investment in den Fonds hätten, müssten allerdings auch den Ausgabeaufschlag in Höhe von 5 Prozent berücksichtigen. Zudem falle noch eine jährliche Verwaltungsgebühr von bis zu 1,80 Prozent an.

Ende 2012 habe der Fonds vornehmlich in mittelgroße Unternehmen investiert gehabt. So seien insgesamt 41,79 Prozent des Aktienanteils auf diese Kategorie entfallen. Große und sehr große Gesellschaften seien daneben auf 36,04 bzw. 0,64 Prozent gekommen. Kleinunternehmen und Microcaps hätten allerdings mit einem Anteil von zusammen 21,52 Prozent ebenfalls noch eine bedeutende Rolle gespielt.

Bei der regionalen Aufteilung der Investments seien afrikanische Gesellschaften auf 40,31 Prozent des Aktienanteils gekommen. Gesellschaften aus Großbritannien und Kanada hätten daneben 28,91 bzw. 21,56 Prozent auf sich vereinigt. Bei der Sektorengewichtung habe sich der Fonds Ende 2012 vornehmlich auf die Bereiche Rohstoffe und Energietitel fokussiert gehabt. So seien Rohstoffwerte auf 37,35 Prozent des Aktienanteils gekommen, während Energieunternehmen 35,79 Prozent des Aktienanteils auf sich vereinigt hätten.

Die größte Einzelposition sei zum Jahresende 2012 mit 8,60 Prozent des Aktienanteils auf die Aktie des britischen Goldminenbetreiber Randgold Resources (Randgold Resources Ltd.) entfallen. Auf Platz zwei seien die Papiere der kanadischen First Quantum Minerals (First Quantum Minerals Ltd.) mit 8,19 Prozent gelandet. Platz drei sei unterdessen an den britischen Ölkonzern Tullow Oil (Tullow Oil plc) mit 6,90 Prozent gegangen. Insgesamt habe der Fonds zum Jahresende 2012 in 52 verschiedene Aktienpositionen investiert gehabt.

Ansehnlich sei zudem auch die Wertentwicklung des Fonds. Zum Stichtag 5. Februar habe im laufenden Jahr ein Wertzuwachs von 1,70 Prozent verzeichnet werden können. In den vergangenen drei Jahren habe die durchschnittliche jährliche Rendite unterdessen bei 5,11 Prozent gelegen.

Nach Meinung der Experten von fondscheck.de ist der DWS Invest Africa A2 ein gutes Investment für Freunde des schwarzen Kontinents. (Analyse vom 06.02.2013) (06.02.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Telekom-Aktie führt DAX an: Gerüchte über Fusion von Sprint und T-Mobile US beflügeln -- Covestro belohnt Aktionäre nach Gewinnverdopplung -- Kraft Heinz, Unilever, Air Berlin im Fokus

Umstrukturierung von Saudi Aramco könnte Riesen-Börsengang verzögern. Borussia Dortmund kann Ergebnis und Umsatz deutlich steigern. Facebook kommt bald auch im Fernsehen - Direktangriff auf YouTube. EU-Kommission verwarnt Italien anscheinend wegen steigender Schulden. Schulz: 'Das Grexit-Gerede ist gefährlich'.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken

Umfrage

Die USA fordern von ihren Nato-Verbündeten, wie vereinbart 2 Prozent ihres BIP für das Militär auszugeben. Sollte Deutschland deshalb seine Verteidigungsausgaben erhöhen??
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Unilever N.V.A0JMZB
Apple Inc.865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
Covestro AG606214
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Siemens AG723610