07.11.2012 15:39
Bewerten
(0)

FondsCheck: Der UniEuroBond bietet attraktive Renditen für risikoscheue Investoren

Westerburg (www.fondscheck.de) - Nach Einschätzung der Experten von fondscheck.de können risikoscheue Investoren mit einem Investment in den UniEuroBond hohe Renditen erwirtschaften.

Der Fonds aus dem Hause Union Investment werde von Morningstar mit drei Sternen bewertet. Der Fonds investiere am Euro-Rentenmarkt. Dabei bevorzuge das Produkt langlaufende und festverzinsliche Euro-Wertpapiere. Die Anteilserstausgabe sei bereits am 2. März 1992 erfolgt, womit der Fonds bereits auf eine sehr lange Historie zurückblicken könne. Das Anteilsklassenvolumen habe sich zum Stichtag 5. November auf knapp 70 Mio. Euro belaufen. Anleger, die Interesse an einem Investment in den Fonds hätten, müssten allerdings den Ausgabeaufschlag von Höhe von 3 Prozent berücksichtigen. Zudem falle noch eine jährliche Verwaltungsgebühr von maximal 0,80 Prozent an.

Zum Ende des ersten Halbjahres 2012 habe der Fonds 97,64 Prozent seines Vermögens in Anleihen investiert gehabt. Daneben seien 2,36 Prozent des Vermögens in Cash vorgehalten worden. Das größte Einzelinvestment sei in eine 4,75 Prozent-Anleihe der Republik Italien getätigt worden. Hierauf seien 7 Prozent des Vermögens entfallen. Auf den Plätzen zwei und drei seien Frankreich-Anleihen mit Anteilen von 6,47 Prozent bzw. 6,05 Prozent gelandet. Insgesamt habe der Fonds zum Ende des ersten Halbjahres 2012 in 37 verschiedene Anleihepositionen investiert gehabt. Die zehn größten Positionen hätten dabei insgesamt 49,78 Prozent des Vermögens auf sich vereinigt.

Sehr positiv sei die Wertentwicklung des Fonds im laufenden Jahr gewesen. So habe mit Stichtag 5. November ein Wertzuwachs von 12,07 Prozent verzeichnet werden können. In den vergangenen drei Jahren habe der durchschnittliche Wertzuwachs bei 5,37 Prozent pro Jahr gelegen. In den letzten fünf Jahren sei eine mittlere jährliche Performance von 5,77 Prozent erreicht worden. Zudem schneide der Fonds auch in der langfristigen Betrachtung gut ab. So habe sich der Fonds im Schnitt in den vergangenen zehn Jahren pro Jahr um 5,12 Prozent verbessert.

Die Eurozone halte die derzeitige Schuldenkrise diverser Euro-Staaten weiter in Atem. Besonders schwierig sei dabei die Lage in Griechenland. Gleichzeitig hätten aber auch andere südeuropäische Länder wie Spanien, Portugal und Italien derzeit einen sehr schweren Stand. In Anbetracht der Staatsschuldenkrisen erscheine in den kommenden Quartalen eine weitere gesamtwirtschaftliche Abkühlung durchaus wahrscheinlich. Vor diesem Hintergrund scheine ein Investment in vergleichsweise sicheren Anlageformen wie Anleihen für risikoscheuere Investoren angebracht.

Nach Einschätzung der Experten von fondscheck.de können risikoscheue Investoren mit einem Investment in den UniEuroBond hohe Renditen erwirtschaften. (Analyse vom 07.11.2012) (07.11.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit geringem Plus -- Dow Jones am Ende leicht im Minus -- PayPal mit gutem Quartalsergebnis -- Trump-Regierung gibt Steuerpläne bekannt -- Credit, Netflix, Tesla im Fokus

Deutsche Börse legt zu Jahresbeginn zu und will für 200 Millionen Euro eigene Aktien zurückkaufen. Twitter-Aktie steigt rasant nach Quartalszahlen. Daimler hebt Prognose an. Air Berlin verschiebt Veröffentlichung des Geschäftsberichts. Epigenomics-Aktie profitiert von Übernahmefantasie. Quartalsbilanz unterstützt Erholung der KlöCo-Aktie.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AURELIUSA0JK2A
Allianz840400
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
AIXTRON SEA0WMPJ
BMW AG519000
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Barrick Gold Corp.870450
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610