-->-->
21.11.2012 15:00
Bewerten
 (0)

FondsCheck: Mit dem Henderson Horizon Global Property Equities A2 EUR Acc können Sie auf Steine bauen

Westerburg (www.fondscheck.de) - Nach Einschätzung der Experten von fondscheck.de bietet der Henderson Horizon Global Property Equities A2 EUR Acc (ISIN LU0264738294/ WKN A0MP0Q) eine interessante Anlagealternative für alle, die auf Immobilienaktien setzen wollen.

Der Fonds aus dem Hause Henderson Global Investors werde von Morningstar mit drei Sternen bewertet und habe sich einen langfristigen Kapitalzuwachs durch die Anlage in notierten Dividendenpapieren von Gesellschaften oder Real Estate Investment Trusts auf die Fahnen geschrieben. Die Werte müssten dabei an einem regulierten Markt notiert oder gehandelt werden. Zudem sollten die Titel den überwiegenden Teil ihres Ertrags aus dem Eigentum, der Verwaltung und/oder der Entwicklung von Immobilien in der ganzen Welt erzielen. Das Fondsvolumen habe sich per Ende Oktober auf knapp 980 Mio. Britische Pfund belaufen. Der maximale Ausgabeaufschlag liege bei 5 Prozent. Zudem falle noch eine jährliche Verwaltungsgebühr von bis zu 1,20 Prozent an.

Per Ende September habe sich der Fonds bei seinen Investments vornehmlich auf mittelgroße Unternehmen konzentriert. So seien 37,41 Prozent des Aktienanteils hierauf entfallen. Große Gesellschaften seien daneben auf 31,30 Prozent gekommen. Sehr große Unternehmen hätten derweil 16,11 Prozent auf sich vereinigt, während kleine Gesellschaften mit 12,10 Prozent vertreten gewesen seien. Microcaps hätten unterdessen mit einem Anteil von 3,07 Prozent nur eine untergeordnete Rolle gespielt. Was die regionale Aufteilung der Investments angehe, habe sich der Fonds stark auf US-Titel fokussiert, die 44,84 Prozent des Aktienanteils auf sich vereinigt hätten. Gesellschaften aus den asiatischen Industrieländern seien daneben immerhin auf 15,77 Prozent gekommen.

Das größte Einzelinvestment sei per Ende September mit einem Anteil von 5,58 Prozent des Vermögens auf die Aktie des US-Konzerns Simon Property Group entfallen. Dahinter seien die Titel der australischen Westfield Group auf 4,05 Prozent gekommen. Auf Platz drei sei mit einem Anteil von 3,88 Prozent die Aktie des Immobilienkonzerns Sun Hung Kai Properties gelandet. Insgesamt habe der Fonds zum Ende des dritten Quartals in 68 verschiedene Aktienpositionen investiert gehabt.

Sehr gut sei auch die Wertentwicklung des Fonds gewesen. So habe mit Stichtag 20. November allein im laufenden Jahr bereits ein Wertzuwachs von 21,42 Prozent verzeichnet werden können. In den vergangenen drei Jahren sei die durchschnittliche jährliche Performance indes mit 16,53 Prozent nur wenig schlechter ausgefallen.

Vor dem Hintergrund der internationalen Schuldenkrisen erscheint es nach Einschätzung der Experten von fondscheck.de durchaus wahrscheinlich, dass Anleger bei der Suche nach attraktiven Investitionsmöglichkeiten in den kommenden Monaten noch verstärkt auf Immobilienwerte setzen könnten. Daher erscheine ein Investment in diesen Bereich viel versprechend.

Nach Meinung der Experten von fondscheck.de bietet der Henderson Horizon Global Property Equities A2 EUR Acc eine interessante Anlagealternative für alle, die auf Immobilienaktien setzen wollen. (Analyse vom 21.11.2012) (21.11.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->