31.01.2013 15:28
Bewerten
 (0)

FondsCheck: Mit dem MainFirst Germany Fund A können sie gut auf die Großen setzen

Westerburg (www.fondscheck.de) - Nach Einschätzung der Experten von fondscheck.de können Anleger mit einem Investment in den MainFirst Germany Fund A gut auf die Großen setzen.

Der Fonds aus dem Hause MainFirst werde von Morningstar mit vier Sternen bewertet und habe sich ein langfristiges Kapitalwachstum bei Aufrechterhaltung einer angemessenen Risikoverteilung auf die Fahnen geschrieben. Hierzu investiere der Fonds vorwiegend in Aktien und andere Beteiligungswertpapiere von Unternehmen mit Anlageschwerpunkt Deutschland. Die Anteilserstausgabe des Fonds sei am 5. Juni 2009 erfolgt. Anleger, die Interesse an einem Investment in den Fonds hätten, müssten allerdings auch den Ausgabeaufschlag in Höhe von 5 Prozent berücksichtigen. Zudem falle noch eine jährliche Verwaltungsgebühr von maximal 1,50 Prozent an.

Zum Stichtag 30. September 2012 habe der Fonds vornehmlich in sehr große Unternehmen investiert gehabt. So seien 62,14 Prozent des Aktienanteils auf diese Kategorie entfallen. Großunternehmen seien daneben auf 20,98 Prozent gekommen. Der Rest sei auf mittelgroße sowie Kleinunternehmen und Microcaps entfallen.

Was die Sektorengewichtung angehe, hätten Industriewerte mit 24,28 Prozent des Aktienanteils die größte Gruppe dargestellt. Daneben seien aber auch die Sektoren Rohstoffe, zyklische Konsumgüter, Finanzdienstleistungen und Gesundheitswesen auf Anteile von mehr als 10 Prozent gekommen. Der Bereich nichtzyklische Konsumgüter habe indes mit einem Anteil von 2,46 Prozent nur eine stark untergeordnete Rolle gespielt.

Das größte Einzelinvestment sei per Ende September in die Aktie von Bayer getätigt gewesen, die auf einen Anteil von 9,65 Prozent gekommen sei. Dahinter sei BASF mit einem Anteil von 8,56 Prozent gelandet, dicht gefolgt von Siemens (Siemens AG) mit einem Anteil von 8,47 Prozent. Insgesamt habe der Fonds Ende September in 48 verschiedene Einzelwerte investiert gehabt.

Positiv sei zuletzt auch die Wertentwicklung des Fonds gewesen. So habe zum Stichtag 29. Januar allein im laufenden Jahr schon ein Wertzuwachs von 4,87 Prozent verzeichnet werden können. In den vergangenen drei Jahren habe sich der Fonds derweil im Durchschnitt pro Jahr um 12,53 Prozent verbessert.

Nach Einschätzung der Experten von fondscheck.de können Anleger mit einem Investment in den MainFirst Germany Fund A gut auf die Großen setzen. (Analyse vom 31.01.2013) (31.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones im Plus -- Rocket Internet: Großaktionär reduziert Beteiligung -- STADA erhält verbindliche Offerte von Advent -- Apple, Tesla im Fokus

Nordex senkt Umsatzprognose. US-Finanzminister: Steuerreform kommt noch vor der Sommerpause. GERRY WEBER rechnet erneut mit Umsatz-Minus. Analysten glauben: Diese Firma könnte Warren Buffett als nächstes übernehmen. Glencore schafft den Sprung in die Gewinnzone. RWE: Abstufung durch Merrill Lynch belastet.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Kohl`s Corp.884195
Rocket Internet SEA12UKK
BayerBAY001
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
E.ON SEENAG99