12.11.2012 09:49
Bewerten
 (0)

FondsCheck: Mit dem Schroder ISF Global Equity Yield A EUR Acc weltweit auf die Großen setzen

Westerburg (www.fondscheck.de) - Nach Einschätzung der Experten von fondscheck.de können Anleger mit dem Schroder ISF Global Equity Yield A EUR Acc (ISIN LU0248166992/ WKN A0JJY2) weltweit auf die Großen setzen.

Der Fonds aus dem Hause Schroder Investment Management werde von Morningstar mit vier Sternen bewertet. Der Fonds, dessen Anteilserstausgabe am 17. März 2006 erfolgt sei, habe sich einen absoluten Wertzuwachs auf die Fahnen geschrieben. Hierzu investiere das Produkt weltweit in Aktien und aktienähnliche Wertpapiere von Unternehmen, die attraktive Gewinne und nachhaltige Dividendenrenditen aufweisen würden.

Das Fondsvolumen habe zum Stichtag 31. Oktober bei rund 82 Mio. US-Dollar gelegen. Anleger, die an einem Investment in den Titel interessiert seien, müssten allerdings auch den Ausgabeaufschlag in Höhe von 5 Prozent berücksichtigen. Gleichzeitig falle noch eine jährliche Verwaltungsgebühr von maximal 1,50 Prozent an.

Zum Ende des dritten Quartals 2012 habe sich der Fonds bei seinen Investments vornehmlich auf sehr große Unternehmen konzentriert. So seien 54,58 Prozent des Aktienanteils auf diese Kategorie entfallen. Großunternehmen seien daneben auf 40,63 Prozent gekommen, während mittelgroße Gesellschaften immerhin noch mit 4,79 Prozent vertreten gewesen seien. Was die regionale Aufteilung der Investments angehe, hätten Unternehmen aus der Eurozone mit 31,24 Prozent des Aktienanteils auf dem ersten Platz gestanden. Dahinter seien US-Titel mit 27,47 Prozent gefolgt. Die Plätze drei und vier seien von Großbritannien und den asiatischen Industrieländern mit 12,37 bzw. 10,83 Prozent belegt worden.

Bezüglich der Sektorengewichtung seien Finanzdienstleister auf 15,07 Prozent des Aktienanteils gekommen. Rohstoffwerte und Unternehmen aus dem Nachrichtenwesen hätten derweil 12,77 bzw. 12,10 Prozent auf sich vereinigt. Daneben seien auch die Bereiche Industriewerte und Gesundheitswesen auf Anteile von mehr als 10 Prozent gekommen, während Technologiewerte mit 3,52 Prozent nur eine stark untergeordnete Rolle gespielt hätten.

Das größte Einzelinvestment sei per Ende September in die Aktie des US-Software-Konzerns Microsoft (Microsoft Corp.) mit 3,46 Prozent des Vermögens getätigt gewesen. Dahinter seien die Anteilsscheine des französischen Pharmakonzerns Sanofi (Sanofi S.A.) auf 2,49 Prozent gekommen, während die Titel des US-Kabelnetzbetreibers Time Warner Cable (Time Warner Cable Inc.) 2,45 Prozent auf sich vereinigt hätten. Insgesamt habe der Fonds zum Ende des dritten Quartals in 63 verschiedene Aktienpositionen investiert gehabt.

Ansehnlich sei zuletzt auch die Wertentwicklung des Fonds gewesen. So habe mit Stichtag 9. November allein im laufenden Jahr ein Wertzuwachs von 14,67 Prozent verzeichnet werden können. In den vergangenen drei Jahren habe das durchschnittliche jährliche Plus indes bei 12,28 Prozent gelegen.

Nach Einschätzung der Experten von fondscheck.de können Anleger mit dem Schroder ISF Global Equity Yield A EUR Acc weltweit auf die Großen setzen. (Analyse vom 12.11.2012) (12.11.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt nach ifo-Daten im Plus -- Dow schließt im Minus -- Verizon macht Yahoo-Deal perfekt -- VW-Konzern wohl trotz Diesel-Krise Halbjahres-Absatzkönig -- Sartorius, Daimler, Tesla im Fokus

Commerzbank mit Gewinneinbruch. Neue Spekulationen über Marktstart des Apple Car. US-Telekom-Rivale Sprint weiter tief in den roten Zahlen. Allianz will sich bei Pimco stärker einmischen. Nintendo-Aktie stürzt ab - Ernüchterung über "Pokémon Go". ifo-Geschäftsklima trübt sich nach Brexit-Votum nur leicht ein. Philips schlägt sich erneut besser als gedacht.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?