-->-->
07.12.2012 08:55
Bewerten
 (0)

FondsCheck: Mit dem Vontobel Fund Global Value Equity (ex US) A können Sie ihre Anlage breit streuen

Westerburg (www.fondscheck.de) - Nach Einschätzung der Experten von fondscheck.de können Anleger mit einem Investment in den Vontobel Fund Global Value Equity (ex US) A (Vontobel Fund - Global Value Equity (ex US) A-USD) ihre Geldanlage breit streuen und gleichzeitig eine attraktive Rendite erwirtschaften.

-->

Der Fonds aus dem Hause Vontobel Management werde von Morningstar mit fünf Sternen bewertet und strebe einen möglichst hohen Wertzuwachs in US-Dollar an. Hierzu investiere das Produkt hauptsächlich in Aktien, aktienähnliche übertragbare Wertpapiere, Partizipationsscheine usw. von Gesellschaften weltweit. Ausgenommen seien allerdings Unternehmen mit Sitz in den USA. Maximal 33 Prozent des Vermögens könnten zudem außerhalb dieses Anlageuniversums angelegt werden. Dabei verfolge der Fonds einen substanzorientierten Anlagestil und investiere vornehmlich in Wertpapiere von Gesellschaften, deren Kurswert im Verhältnis zum Buchwert und den Gewinnerwartungen relativ niedrig sei oder in solche, die überdurchschnittliche und stabile Dividendenrenditen aufweisen würden.

Die Anteilserstausgabe des Fonds sei bereits am 12. Juni 2001 erfolgt, womit das Produkt bereits auf eine relativ lange Historie zurückblicken könne. Trotzdem sei das Fondsvolumen zum Stichtag 5. Dezember mit gut 102 Mio. US-Dollar noch relativ überschaubar gewesen, was es dem Fonds ermögliche, vergleichsweise flexibel am Markt zu agieren, ohne diesen durch sein Handeln zu sehr zu beeinflussen. Anleger, die ein Investment in das Produkt in Betracht ziehen würden, müssten allerdings auch den Ausgabeaufschlag von 4,50 Prozent berücksichtigen. Zudem falle noch eine jährliche Verwaltungsgebühr von maximal 1,65 Prozent an. Des Weiteren werde auch noch eine Rücknahmegebühr von 0,30 Prozent erhoben.

Per Ende August habe sich der Fonds bei seinen Investments vornehmlich auf sehr große Unternehmen fokussiert. So seien 69,29 Prozent des Aktienanteils auf diese Kategorie entfallen. Große Gesellschaften seien daneben auf 21,02 Prozent gekommen, während der Rest in mittelgroße und Kleinunternehmen investiert gewesen sei. Was die regionale Verteilung der Investments angehe, sei Großbritannien auf 31,64 Prozent des Aktienanteils gekommen. Dahinter sei die Eurozone mit 19,24 Prozent gelandet. Auf die asiatischen Schwellenländer und Unternehmen aus Europa ex Euro seien daneben 14,99 bzw. 14,09 Prozent entfallen.

Bezüglich der Sektorengewichtung hätten Gesellschaften aus dem Bereich Nichtzyklische Konsumgüter mit 42,52 Prozent des Aktienanteils die dominierende Rolle gespielt. Dahinter seien Finanzdienstleister mit 15,70 Prozent gelandet. Das größte Einzelinvestment sei indes auf die Anteilsscheine des britischen Tabakkonzerns British American Tobacco (British American Tobacco plc (BAT)) mit 9,45 Prozent des Vermögens entfallen. Dahinter seien auf dem zweiten Platz die Titel des Konsumgüterkonzerns Unilever (Unilever N.V.) mit 4,65 Prozent gelandet. Platz drei sei an den indischen Finanzdienstleister Housing Development Finance Corporation mit 4,48 Prozent gegangen. Insgesamt habe der Fonds Ende August in 51 verschiedene Aktienpositionen investiert gehabt.

Sehr ordentlich falle auch die Wertentwicklung des Fonds aus. So habe zum Stichtag 5. Dezember allein im laufenden Jahr bereits ein Wertzuwachs von 19,58 Prozent erzielt werden können. In den vergangenen drei Jahren habe der Fonds indes im Durchschnitt pro Jahr um 14,17 Prozent zugelegt. In den vergangenen zehn Jahren habe schließlich ein durchschnittliches jährliches Plus von 7,65 Prozent erreicht werden können.

Nach Einschätzung der Experten von fondscheck.de können Anleger mit einem Investment in den Vontobel Fund Global Value Equity (ex US) A ihre Geldanlage breit streuen und gleichzeitig eine attraktive Rendite erwirtschaften. (Analyse vom 07.12.2012) (07.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX leichter erwartet -- Asiens Börsen ohne klare Richtung -- Hewlett-Packard enttäuscht Anleger - Aktie nachbörslich schwach -- Wirtschaftspolitiker der Union wollen Steuersenkungen

RTL Group erhöht Prognose und zahlt Zwischendividende. Fielmann erhöht Quartalsüberschuss. Frankreich bestreitet Lücken in Bericht über Renault-Emissionen. US-Finanzministerium kritisiert EU-Steuerermittlungen. Mehrheitseigner des Marktforschers GfK prüft angeblich Optionen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->