10.09.2013 16:52
Bewerten
 (0)

Fondshandel: Kasse machen

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Von guten Umsätzen in seinen Orderbüchern berichtet Frank Wöllnitz, der als Spezialist für die ICF auf dem Frankfurter Parkett tätig ist. Allerdings wäre die Mehrheit als Verkäufer aktiv, so die Deutsche Börse AG.

Auch Anja Deisenroth-Boström von der Baader Bank beobachte in den volatilen Märkten eher Abgaben, allerdings bei relativ niedrigen Umsätzen. Die Händlerin skizziere ein Dreiecksverhältnis zwischen Syrien-Konflikt, fortgesetzter Niedrigzinspolitik und guter Konjunkturdaten, in dem Anleger steigende Preise zum Ausstieg nutzen würden.

Wöllnitz konkretisiere, dass bemerkenswerterweise in den vergangenen Tagen wieder "normale Kundschaft" auf den Plan getreten sei. Privatanleger, die sich in kleineren Ordergrößen eher mit gemischten Fonds und Standard-Portfolios befassen würden. Zuvor wären die Marktteilnehmer eher spekulativ und großvolumig aktiv gewesen und hätten vor allem spezialisierte Fonds gehandelt, etwa mit türkischen oder indischen Aktien.

Wöllnitz vermute, dass Anleger die steigenden Märkte zum Verkauf ihrer Anteile an großen Fonds mit europäischen Aktien nutzen würden, z.B. am BHF Flexible Allocation (BHF Flexible Allocation FT) und am Acatis - Gané Value Event Fonds (ACATIS - GANÉ VALUE EVENT FONDS UI A) und sehe einen Grund in den seiner Ansicht nach bereits sehr hohen Bewertungen am Aktienmarkt.

Auch große internationale Fonds stünden Deisenroth-Boström zufolge auf der Bärenseite, etwa der DWS Top Dividende (DWS Top Dividende LD), ARERO - der Weltfonds (ARERO - Der Weltfonds) und der Cap Int Global Equity Fund (Capital International Global Equity B EUR) sowie der MFS Meridian European Value (MFS Meridian Funds - European Value Fund A1 EUR) und der Allianz Europe Equity Growth Fund (Allianz Europe Equity Growth - AT - EUR) mit Fokus auf europäischen Aktien. "Kohle machen", vermute die Händlerin.

Etwas anlagefreundlicher würden sich die Akteure bei einigen Mischfonds zeigen, die in Aktien und Renten engagiert seien und von der ICF betreut würden. Während der Platzhirsch Carmignac Patrimoine (Carmignac Patrimoine A EUR acc) weiter verkauft werde, seien im FvS Strategie Multiple Opportunities (Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities R) beide Seiten aktiv und der M&G Optimal Income Fund (M&G Optimal Income Fund EUR-Klasse A-Hedged Acc) finde mehrheitlich neue Inhaber.

Wenige Aktivitäten ohne klaren Trend gebe es in Rentenfonds. Einzig im Allianz PIMCO Emerging Markets Bond Fund (Allianz PIMCO Emerging Markets Bond Fund - A - EUR), der sich in Schwellenländeranleihen engagiere, sehe man nennenswerte Umsätze, und das seien Verkäufe. (10.09.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht stabil ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- PayPal-Deal mit Visa -- ElringKlinger kassiert Prognose -- Starbucks, Boeing, AMD im Fokus

Teile ehemaliger Bilfinger-Sparte offenbar wieder zum Verkauf. Rekordtransfer: Schürrle-Wechsel zum BVB offiziell. Gewinneinbruch bei American Airlines. GE punktet mit Energie und Luftfahrt. VW-Konzern setzt in Südkorea Verkauf von 79 Modellen aus. Heideldruck-Chef Linzbach verlässt Unternehmen. EZB-Vertreter: Probleme italienischer Banken lösbar.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?