10.09.2013 16:52
Bewerten
 (0)

Fondshandel: Kasse machen

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Von guten Umsätzen in seinen Orderbüchern berichtet Frank Wöllnitz, der als Spezialist für die ICF auf dem Frankfurter Parkett tätig ist. Allerdings wäre die Mehrheit als Verkäufer aktiv, so die Deutsche Börse AG.

Auch Anja Deisenroth-Boström von der Baader Bank beobachte in den volatilen Märkten eher Abgaben, allerdings bei relativ niedrigen Umsätzen. Die Händlerin skizziere ein Dreiecksverhältnis zwischen Syrien-Konflikt, fortgesetzter Niedrigzinspolitik und guter Konjunkturdaten, in dem Anleger steigende Preise zum Ausstieg nutzen würden.

Wöllnitz konkretisiere, dass bemerkenswerterweise in den vergangenen Tagen wieder "normale Kundschaft" auf den Plan getreten sei. Privatanleger, die sich in kleineren Ordergrößen eher mit gemischten Fonds und Standard-Portfolios befassen würden. Zuvor wären die Marktteilnehmer eher spekulativ und großvolumig aktiv gewesen und hätten vor allem spezialisierte Fonds gehandelt, etwa mit türkischen oder indischen Aktien.

Wöllnitz vermute, dass Anleger die steigenden Märkte zum Verkauf ihrer Anteile an großen Fonds mit europäischen Aktien nutzen würden, z.B. am BHF Flexible Allocation (BHF Flexible Allocation FT) und am Acatis - Gané Value Event Fonds (ACATIS - GANÉ VALUE EVENT FONDS UI A) und sehe einen Grund in den seiner Ansicht nach bereits sehr hohen Bewertungen am Aktienmarkt.

Auch große internationale Fonds stünden Deisenroth-Boström zufolge auf der Bärenseite, etwa der DWS Top Dividende (DWS Top Dividende LD), ARERO - der Weltfonds (ARERO - Der Weltfonds) und der Cap Int Global Equity Fund (Capital International Global Equity B EUR) sowie der MFS Meridian European Value (MFS Meridian Funds - European Value Fund A1 EUR) und der Allianz Europe Equity Growth Fund (Allianz Europe Equity Growth - AT - EUR) mit Fokus auf europäischen Aktien. "Kohle machen", vermute die Händlerin.

Etwas anlagefreundlicher würden sich die Akteure bei einigen Mischfonds zeigen, die in Aktien und Renten engagiert seien und von der ICF betreut würden. Während der Platzhirsch Carmignac Patrimoine (Carmignac Patrimoine A EUR acc) weiter verkauft werde, seien im FvS Strategie Multiple Opportunities (Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities R) beide Seiten aktiv und der M&G Optimal Income Fund (M&G Optimal Income Fund EUR-Klasse A-Hedged Acc) finde mehrheitlich neue Inhaber.

Wenige Aktivitäten ohne klaren Trend gebe es in Rentenfonds. Einzig im Allianz PIMCO Emerging Markets Bond Fund (Allianz PIMCO Emerging Markets Bond Fund - A - EUR), der sich in Schwellenländeranleihen engagiere, sehe man nennenswerte Umsätze, und das seien Verkäufe. (10.09.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- US-Börsen feiertagsbedingt geschlossen -- Gerüchte über Fusion von Sprint und T-Mobile US beflügeln Telekom-Aktie -- Covestro, Kraft Heinz, Unilever im Fokus

TOTAL und OMV sollen helfen: Der Iran hat bei der Ölförderung Großes vor. Schweizerische Nationalbank gibt erneut Milliarden für stabilen Franken aus. Umstrukturierung von Saudi Aramco könnte Riesen-Börsengang verzögern. Borussia Dortmund kann Ergebnis und Umsatz deutlich steigern. Facebook kommt bald auch im Fernsehen - Direktangriff auf YouTube.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken

Umfrage

Die USA fordern von ihren Nato-Verbündeten, wie vereinbart 2 Prozent ihres BIP für das Militär auszugeben. Sollte Deutschland deshalb seine Verteidigungsausgaben erhöhen??
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Allianz840400
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Unilever N.V.A0JMZB
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
BASFBASF11
Siemens AG723610
Covestro AG606214
TeslaA1CX3T