22.02.2013 12:52
Bewerten
 (0)

Fondsvolumen von jüngstem Schroders-Multi-Asset-Fonds bereits bei einer halben Milliarde Euro

Nur neun Monate nach der Fondsauflage am 18. April 2012 hat das im Schroder ISF Global Multi-Asset Income verwaltete Vermögen die Marke von 500 Millionen Euro überschritten (Stand: 21.02.2013).

Dies zeigt, dass im aktuellen Niedrigzinsumfeld der Bedarf nach nachhaltigen, planbaren und diversifizierten Erträgen sehr hoch ist. Der Schroder ISF Global Multi-Asset Income kommt der Nachfrage nach Income durch benchmarkunabhängige, flexible Investitionen in einer Vielzahl von Ländern, Sektoren, Märkten oder auch durch den Aufbau von Währungspositionen entgegen. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf der Suche nach Wertpapieren, die hohe Dividendenrenditen respektive Anleiherenditen bieten, um die angestrebten Ziele zu erreichen. „Dank unseres unbeschränkten, flexiblen Ansatzes müssen wir nicht zu jedem Preis Erträge erzielen, sondern können uns auf deren Nachhaltigkeit konzentrieren“, erläutert Fondsmanager Aymeric Forest.

Aymeric Forest strebt eine feste, nachhaltige Ausschüttung von jährlich fünf Prozent an, die für die in Euro abgesicherte Anteilsklasse quartalsweise gezahlt wird. Für die in US-Dollar denominierte Anteilsklasse erfolgt die Ausschüttung monatlich. Insgesamt ist das Fondsmanagement bestrebt, das Portfolio-Engagement so zu steuern, dass neben einem nachhaltigen Ertrags-Niveau eine Volatilität von sieben bis zwölf Prozent erzielt wird.

„Die Nachfrage nach zuverlässigen, gut diversifizierten Ertragsmodellen war noch nie größer“, sagt Achim Küssner, Geschäftsführer der Schroder Investment Management GmbH. „Private Investoren wollen zum Beispiel die Einkommenslücke im Rentenalter füllen, ohne dabei große Risiken einzugehen. Bislang war ihre Auswahl beschränkt auf Renten- oder Dividendenfonds. Der Schroder ISF Global Multi-Asset Income überwindet nun die künstlichen Schranken zwischen den Anlageklassen und liefert einen unbeschränkten Zugang zu hochqualitativen Ertragsquellen sowie die Diversifikationsvorteile eines echten Multi-Asset-Portfolios.“ Seit seiner Auflage im April 2012 erzielte der Fonds per 31.01.2013 eine Rendite von 8,99 Prozent (Klasse A, EUR, thes.) bei einer Volatilität von 3,3 Prozent. 2012 wurde er zudem von der Zeitschrift Cash als Innovationsprodukt des Jahres prämiert.

Die vollständige Pressemitteilung im pdf-Dokument

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX fester -- US-Börsen leicht im Plus -- Österreichische Bundespräsidentenwahl muss wiederholt werden -- BMW will das autonome Auto 2021 serienreif auf die Straße bringen

Lufthansa findet neuen Finanzvorstand. Daimler macht bei US-Verkäufen Boden gut. US-Industriestimmung hellt sich überraschend auf. Facebook darf Pseudonyme verbieten - Schlappe für Datenschützer. Spotify wirft Apple unfairen Wettbewerb im App Store vor. Silber so teuer wie zuletzt im September 2014. Finanzamt durchsucht Google-Büros in Madrid.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?