16.11.2012 10:59
Bewerten
(0)

Globale Immobilienaktienfonds wieder im Aufwind

New York (www.fondscheck.de) - Nach einem herausfordernden Jahr 2011 kann am globalen Immobilienmarkt aufgeatmet werden, so die Analysten von S&P Capital IQ.

Die Analysten von S&P Capital IQ Fondsresearch würden globalen Immobilienaktienfonds in ihrem neuen Sektorausblick eine umfassende Erholung in der ersten Jahreshälfte 2012 attestieren.

Für die Vergleichsgruppe sei es in diesem Zeitraum um durchschnittlich 12,6 Prozent nach oben gegangen, nachdem sie 2011 einen Verlust von 7,8 Prozent und 2010 von 10,5 Prozent verzeichnet habe. Für die Zukunft herrsche unter den Fondsmanagern allerdings weiterhin Unsicherheit über die Entwicklung des Marktes.

Die globalen Immobilienindices hätten im Gegensatz zu den meisten anderen Sektoren sowohl im ersten als auch im zweiten Quartal 2012 positive Erträge verzeichnen können. Die Widerstandskraft des Sektors sei dabei hauptsächlich den entwickelten Regionen Asiens und insbesondere China zu verdanken gewesen. Die Attraktivität von Premium-Immobilien habe vor allem in Deutschland, Großbritannien sowie den nordischen Ländern zugenommen. Den Grund dafür würden die Analysten in den sinkenden Renditen anderer Assetklassen wie beispielsweise Staatsanleihen sehen. Anleger würden sich daher mehr und mehr gezwungen sehen, sich nach neuen Investmentmöglichkeiten umzusehen.

Insgesamt seien die von S&P Capital IQ untersuchten Fonds nicht signifikant von ihrer jeweiligen regionalen beziehungsweise branchenspezifischen Benchmark abgewichen. Auch landesspezifisch habe es keine nennenswerten Unterschiede gegeben. Bei den Gewerbeimmobilien seien die Fonds entweder neutral oder übergewichtet gewesen, im Bereich Wohnimmobilien habe der Großteil nah an der Benchmark gelegen. So halte das Management des Robeco Property Equities Fund (Robeco Property Equities D EUR) (aufgewertet zu einem S&P Capital IQ Gold-Grading) zum Beispiel seine regionale Gewichtung ganz bewusst nahe der Benchmark, da es eine generelle Einschätzung der zukünftigen Entwicklung für schwierig erachte. Hier werde bevorzugt, sich darauf zu fokussieren, die besten Ideen der jeweiligen Region zu identifizieren.

Einig seien sich die Manager aller untersuchten Immobilienaktienfonds bezüglich der unsicheren Zukunft des Sektors. Die Schlüsselfaktoren seien dabei das Tempo der wirtschaftlichen Erholung in den USA und die Entwicklung des Wachstums in China.

Der US-Immobilienmarkt zeige hingegen Anzeichen einer Erholung: Es gebe weniger Notverkäufe, die Angebotslage habe sich verknappt, und die Hypothekensätze seien zurückgegangen. Sowohl Jim Rehlaender (SISF Global Property Securities (Schroder ISF Global Property Securities EUR A ausschüttend) als auch die Manager des Invesco Global Real Estate Funds (Invesco Global Real Estate Securities Fund A (EUR Hedged) ) würden vor allem auf die derzeit guten Bedingungen an der Westküste der USA hinweisen - die dadurch bedingt seien, dass die großen IT-Unternehmen wieder Mitarbeiter einstellen würden. (16.11.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit geringem Plus -- Dow Jones am Ende leicht im Minus -- PayPal mit gutem Quartalsergebnis -- Trump-Regierung gibt Steuerpläne bekannt -- Credit, Netflix, Tesla im Fokus

Deutsche Börse legt zu Jahresbeginn zu und will für 200 Millionen Euro eigene Aktien zurückkaufen. Twitter-Aktie steigt rasant nach Quartalszahlen. Daimler hebt Prognose an. Air Berlin verschiebt Veröffentlichung des Geschäftsberichts. Epigenomics-Aktie profitiert von Übernahmefantasie. Quartalsbilanz unterstützt Erholung der KlöCo-Aktie.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AURELIUSA0JK2A
Allianz840400
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
AIXTRON SEA0WMPJ
BMW AG519000
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Barrick Gold Corp.870450
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610