04.02.2013 08:42
Bewerten
 (0)

HWB Fonds: KW05-Bericht

Trier (www.fondscheck.de) - Trotz guter Konjunkturdaten aus den USA hielten sich die Marktteilnehmer an den weltweiten Aktienmärkten in der abgelaufenen KW05 zunächst mit Käufen zurück, so die Experten von HWB Capital Management.

Der Blick habe sich auf die Sitzung der US-Notenbank zur Wochenmitte gerichtet, die aber auch keine positiven Impulse für das Marktgeschehen geliefert habe. Die aufgelaufenen leichten Kursverluste hätten zum Wochenausklang aber wieder (teil-)kompensiert werden können, als die Bekanntgabe einer moderaten Erholung am US-Arbeitsmarkt die Indizes gestützt habe. Die HWB Fonds hätten die Handelswoche mit einem positiven Anlageergebnis beendet. Die Wertsteigerung sei vor allem den selektierten Einzelwerten zuzuschreiben gewesen. Obwohl diese zu einem großen Teil im US-Dollar-Raum beheimatet seien, habe der Höhenflug des Euros, der im Wochenverlauf ein neues 14-Monatshoch erklommen habe, nicht bremsend gewirkt. Der Volatilitätsfilter habe es gen Experten erlaubt, das Währungsrisiko im gesamten Wochenverlauf abgesichert zu halten. (04.02.2013/fc/a/f)

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX knackt 11.600-Punkte-Marke und schließt im Plus -- US-Arbeitsmarkt übertrifft Erwartungen -- US-Börsen deutlich im Minus -- Pleitegeier kreist über Athen -- SAP, Commerzbank im Fokus

Euro rutscht weiter ab. Deutsche Bank erwägt Holding-Struktur. Bank of America-Aktie steigt rund 5 Prozent. VW streicht wohl für sein Sparprogramm Polo-Zweitürer. Hopp will Impfstoffhersteller Curevac nach Gates-Einstieg an Börse bringen. Athen zahlt offenbar fristgemäß Schuldenrate an IWF.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Raten Sie mal wer auf Platz 1 ist

Das sind die wertvollsten Sportvereine 2014

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?