04.02.2013 08:42
Bewerten
 (0)

HWB Fonds: KW05-Bericht

Trier (www.fondscheck.de) - Trotz guter Konjunkturdaten aus den USA hielten sich die Marktteilnehmer an den weltweiten Aktienmärkten in der abgelaufenen KW05 zunächst mit Käufen zurück, so die Experten von HWB Capital Management.

Der Blick habe sich auf die Sitzung der US-Notenbank zur Wochenmitte gerichtet, die aber auch keine positiven Impulse für das Marktgeschehen geliefert habe. Die aufgelaufenen leichten Kursverluste hätten zum Wochenausklang aber wieder (teil-)kompensiert werden können, als die Bekanntgabe einer moderaten Erholung am US-Arbeitsmarkt die Indizes gestützt habe. Die HWB Fonds hätten die Handelswoche mit einem positiven Anlageergebnis beendet. Die Wertsteigerung sei vor allem den selektierten Einzelwerten zuzuschreiben gewesen. Obwohl diese zu einem großen Teil im US-Dollar-Raum beheimatet seien, habe der Höhenflug des Euros, der im Wochenverlauf ein neues 14-Monatshoch erklommen habe, nicht bremsend gewirkt. Der Volatilitätsfilter habe es gen Experten erlaubt, das Währungsrisiko im gesamten Wochenverlauf abgesichert zu halten. (04.02.2013/fc/a/f)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX nach Allzeithoch fester -- Dow stabil erwartet -- Unabhängige Griechen wollen zusammen mit Syriza regieren -- ifo-Index mit drittem Anstieg in Folge -- SAP, Fresenius im Fokus

Opec: Ölpreise können wieder auf 200 US-Dollar pro Barrel steigen. Kündigung von Altverträgen: Weitere Bausparkassen wollen nachziehen. Rheinmetall-Anleger fürchten eingeschränkte Waffenexporte. Ausblick: Fed hält Kurs auf Zinserhöhung in diesem Jahr. IPO: Apollo-Optik-Besitzer will mit Börsengang 1,1 Mrd Euro erlösen.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?