03.12.2012 10:38
Bewerten
 (0)

HWB Fonds KW48-Bericht

Trier (www.fondscheck.de) - Nach teils kräftigen Gewinnen in der Vorwoche präsentierten sich die weltweiten Aktienmärkte zu Beginn der 48. Kalenderwoche zunächst mit leichten Kursabschlägen, so die Experten von HWB Capital Management.

Daran habe auch die vielfach erwartete Einigung der Euroländer auf zusätzliche Finanzhilfen für Griechenland in der Nacht zum Dienstag nichts ändern können. Erst ab der Wochenmitte habe sich die Stimmung vor dem Hintergrund guter US-Konjunkturdaten und positiver Äußerungen im US-Haushaltsstreit merklich aufgehellt.

Die meisten HWB Aktien,- Misch- und Dachfonds hätten im gesamten Wochenverlauf positiv tendiert. Dass die Fonds dabei ein gegenüber der Marktentwicklung deutlich besseres Wochenergebnis aufweisen könnten, sei neben der guten Entwicklung einiger Einzelwerte und der Absicherung des US-Dollar-Risikos vor allem auch einer erneuten (positiven) Bewertungsanpassung der Argentinienanleihen zuzurechnen. (03.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt stärker -- Wall Street mit Gewinnen -- RWE-Kommunen lehnen Dividendenkürzung ab -- VW-Chef Winterkorn soll bis Ende 2018 verlängern -- Lufthansa drohen erneut Piloten-Streiks

Vivendi bleibt auf Wachstumskurs. Jobmarkt-Umfrage schürt Zweifel an früher US-Zinswende. Celesio möglicher MDAX-Absteiger - Hoffnung für Hella und PBB. Fitch stuft E.ON auf BBB+ herab. EU-Kommission erlaubt Shell Übernahme von Gasförderer BG Group. Sorge vor globaler Konjunkturschwäche drückt Asien-Börsen.
Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?