03.01.2013 10:53
Bewerten
 (0)

HWB-Fonds: KW52-Bericht

Trier (www.fondscheck.de) - In einem feiertagsbedingt ruhigen Verlauf tendierten die weltweiten Aktienmärkte in der letzten Handelswoche des Jahres überwiegend leichter, so die Experten von HWB Capital Management.

Die HWB Fonds seien dabei den Vorgaben des Gesamtmarktes gefolgt - ein Verlauf wie er sich in 2012 über weite Strecken vielfach ähnlich dargestellt habe. Diese Entwicklung sei unmittelbar auf den Einsatz des im Vorjahr feinjustierten Volatilitätsfilters zurückzuführen gewesen. Der Filter habe im Jahresverlauf gute Dienste geleistet, indem er die Trendfolgestrategie der HWB Fonds bei hohen Marktschwankungen oftmals temporär ausgeschaltet habe. Wie in 2011 seien die Märkte auch in 2012 vor allem von Maßnahmen bzw. Gerüchten über bevorstehende Maßnahmen der Regierungen und Notenbanken innerhalb der Finanzkrise geprägt gewesen.

Entgegen der Vorjahresentwicklung habe sich die Fondspreisentwicklung der Anlagelösungen im nun abgelaufenen Jahr deutlich stabilisiert. In Verbindung mit einer Aufwertung der Argentinien-Anleihen um ca. 36% würden die HWB-Mischfonds (Portfolio Plus (HWB Umbrella Fund - HWB PORTFOLIO Plus Fonds V) und Victoria Strategies Portfolio (HWB Umbrella Fund - Victoria Strategies Portfolio V) am Jahresende einen Wertzuwachs von ca. 3 bis 4% ausweisen. Auf Seiten der HWB-Rentenfonds habe sich die Umstellung des Anlageschwerpunktes auf ausgesuchte Wandelanleihen bezahlt gemacht. So rangiere der ABC Rendite Plus (ABC - Invest - Rendite Plus) mit einem Jahresplus von ca. 13% auf den vordersten Plätzen der bei Morningstar aufgeführten Wandelanleihenfonds. (03.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?