24.06.2013 16:52
Bewerten
(0)

Henderson Gartmore UK Absolute Return Fund: Zeit, die Medizin abzusetzen?

London (www.fondscheck.de) - Rund um den Globus sind die Teilnehmer an den Aktienmärkten damit beschäftigt, die Äußerungen des US-Notenbankchefs Ben Bernanke nach der zweitägigen Sitzung des Offenmarktausschusses zu verdauen, so Luke Newman, Manager des Henderson Gartmore UK Absolute Return Fund (Henderson Gartmore UK Absolute Return Fund R GBP) von Henderson Global Investors.

Erfreulicherweise habe der Ausschuss seine extrem expansive Haltung bestätigt. So würden die Zinsen unverändert vor dem Hintergrund einer weiter Fuß fassenden Wirtschaft bleiben, in der die Risiken für das Wachstum und den Arbeitsmarkt auf dem Rückzug seien.

Bernanke habe jedoch auch deutlich gemacht, dass die US-Wirtschaft stark genug wachse, um ein Zurückfahren der Anleihekäufe von bis 85 Mrd. USD pro Monat zum Jahresausklang hin zu rechtfertigen. Bernanke habe erklärt: "Wir werden lediglich das Tempo drosseln, also den Fuß vom Gas nehmen. Eine Anhebung der Kurzfristzinsen liegt noch in weiter Ferne. Das ist kein Kurswechsel in der Geldpolitik."

Gleichwohl hätten Börsen in Asien und Europa mit kräftigen Kursverlusten reagiert und sich damit der Talfahrt über Nacht an den US-Aktienmärkten angeschlossen. Denn die umfangreichen und anhaltenden Anleihekäufe der US-Notenbank seien einer der zentralen Antriebskräfte der in den letzten Monaten gesehenen weltweiten Rally bei Risikoanlagen gewesen. Entsprechend hätten Befürchtungen über einen schrittweisen Ausstieg der Amerikaner aus ihrem Stimulusprogramm die Angst vor einem Kursrutsch an den weltweiten Aktienmärkten ausgelöst.

Dass sich die amerikanische Wirtschaft der FED zufolge soweit erholt habe, dass sie ein Zurückfahren ihrer expansiven Geldpolitik für angemessen halte, sei eigentlich ein ermutigendes Zeichen. Vor dem Hintergrund steigender Renditen aus US-Staatsanleihen könnte dies die USD-Käufe ankurbeln. Ein damit einhergehender Anstieg des USD würde auch die Wettbewerbsfähigkeit von Exporteuren aus Asien, Europa und Großbritannien verbessern. Gleichzeitig habe sich Bernanke zusätzlichen Handlungsspielraum verschafft, sollte sich die US-Wirtschaft nicht so stark wie erwartet beleben. Natürlich könnten die Stimulusmaßnahmen nicht endlos fortgeführt werden. Und ein sorgfältig kommunizierter, geordneter und langsamer Rückzug sei einem plötzlichen und unerwarteten Ende sicher vorzuziehen. (24.06.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Bitcoin-Rally könnte erst der Anfang sein -- Warren Buffett steigt mit 3 Prozent bei LANXESS ein -- EZB-Präsident Draghi verteidigt lockere Geldpolitik -- BMW, BVB im Fokus

Bank of America senkt Vonovia-Anteil auf Null. Siri bekommt wohl einen eigenen Chip - und Apple entwickelt ihn selbst. Linde-Aktie: Linde will offenbar 140 Stellen in Frankreich streichen. Volkswirte sehen Wirtschaft in Top-Form - aber nicht alle profitieren. Chaos bei IAG-Tochter British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel sieht in den USA anscheinend keinen verlässlichen Partner mehr. Hat sie damit recht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUSA0JK2A
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
LANXESS AG547040
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
Amazon.com Inc.906866
Allianz840400
BVB (Borussia Dortmund)549309