04.02.2013 15:13
Bewerten
 (0)

Henderson Global Investors ernennt Daniela Brogt zum Head of Sales Germany

Erfahrene Sales-Expertin leitet Vertrieb in Deutschland. Ariane Dehn zum Head of Sales Germanic Switzerland and Austria ernannt.

Henderson Global Investors hat Daniela Brogt mit sofortiger Wirkung zum Head of Sales Germany ernannt. Sie übernimmt die Position von Lars Albert, der das Unternehmen verlassen hat, und wird in ihrer neuen Funktion die Weiterentwicklung der Vertriebsaktivitäten in Deutschland verantworten. Daniela Brogt war zuletzt bei Henderson als Director of Sales Germany and Austria tätig. Zuvor arbeitete sie in verschiedenen Vertriebs- und Business Development Positionen, unter anderem bei Gartmore, Aviva Investors, Lazard und JP Morgan Investment Management. “Deutschland bleibt ein besonders wichtiger Markt für Henderson. Deshalb kommt es darauf an, die Leitung des deutschen Vertriebsteams einer Führungspersönlichkeit mit starken strategischen Fähigkeiten und einer großen Sales-Erfahrung anzuvertrauen. Seit Daniela im Zuge der Gartmore-Übernahme zu uns gekommen ist, hat sie gezeigt, wie wertvoll und geschätzt sie innerhalb unseres Europa-Teams ist. Mit ihr werden wir unseren Markterfolg in Deutschland weiter vorantreiben”, sagt Steven de Vries, Head of European Retail Sales bei Henderson.

Eine weitere personelle Veränderung ergibt sich mit der Ernennung von Ariane Dehn zum Head of Sales Germanic Switzerland and Austria. Als Head of Sales Germanic Switzerland hat sie bei Henderson zuletzt den Vertrieb in der deutschsprachigen Schweiz verantwortet. In ihrer neuen Leitungsfunktion wird sie zusätzlich für die Sales-Aktivitäten in Österreich zuständig sein. „Ariane verfügt über eine große Erfahrung im österreichischen Markt. Bevor sie unseren Vertrieb in der Schweiz leitete, hat sie bereits mit großem Erfolg unsere Kunden in Österreich betreut. Ich bin sicher, dass Ariane in Österreich ebenso erfolgreich sein wird, wie in den vergangenen sechs Jahren in der Schweiz“, sagt Steven de Vries.

Die Pressemitteilung im pdf-Dokument

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX etwas leichter zum Start erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- IBM erneut mit weniger Umsatz -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen sieht US-Geldpolitik auf Kurs

Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Nordex AG A0D655
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
Netflix Inc. 552484
Deutsche Telekom AG 555750
Tesla A1CX3T
K+S AG KSAG88
Siemens AG 723610