19.12.2012 11:51
Bewerten
(0)

Henderson Horizon Euro Corporate Bond Fund überschreitet die 1-Milliarde-€-Marke

Fonds feiert sein drei-jähriges Bestehen mit überdurchschnittlicher Performance. Unternehmensanleihen mit BBB-Rating sowie ausgewählte Banken- und Versicherungstitel bieten attraktive Rendite – Titelauswahl bleibt entscheidend.

Der von Stephen Thariyan und Chris Bullock gemanagte Henderson Horizon Euro Corporate Bond Fund (ISIN LU0451950314) feiert sein drei-jähriges Bestehen mit einer überdurchschnittlichen Performance und konnte bereits Anfang November die Marke von 1 Milliarde Euro erreichen. Insgesamt hat der Fonds seit seiner Auflegung am 18. Dezember 2009 eine Rendite von 32,23 Prozent (per 30.11.2012) erwirtschaftet. Damit hat er in diesem Zeitraum seinen Vergleichsindex, den IBOXX EUR Corp, um über 13 Prozent übertroffen.

Neben der Performance steht im Vordergrund dieses Erfolgs der rigorose und flexible Anlageansatz bei Unternehmensanleihen. So richteten beide Fondsmanager unter anderem das Kernportfolio auf jene Marktbereiche aus, von denen sie eine überdurchschnittliche Wertentwicklung erwarteten. Um ihrer Einschätzung zu einzelnen Firmen Ausdruck zu verleihen, setzten sie zudem Derivate wie Kreditausfallversicherungen (CDS) ein. Über Zins-Futures passten die Fondsmanager die Duration (Zinssensitivität) des Fonds an.

„Die Schwankungen an den Euro-Unternehmensanleihemärkten können aktive Manager zu ihrem Vorteil nutzen. Unsere Strategie ist so flexibel, dass wir verschiedene Hebel einsetzen können, um mit Hilfe unserer starken Titelauswahl höhere Renditen zu erwirtschaften. Wichtig ist jedoch, dass man an diesen Märkten clever und schnell handelt, zugleich aber an seinen Kerneinschätzungen festhält. Der Fonds hat eine Größe, die uns das erlaubt, und die Unterstützung seitens der Anleger ist ein großer Ansporn für uns”, erklärt Chris Bullock, Co-Manager des Henderson Horizon Euro Corporate Bond Fund.

Aus Sicht der Fondsmanager befinden sich Unternehmensanleihen nach wie vor im Idealbereich des Festzinssegments. Anleihen mit bester Bonität bieten unter Berücksichtigung ihres Risikos unverändert attraktive Renditen – vor allem Unternehmensanleihen mit BBB-Rating und ausgewählte Banken- sowie nachrangige Versicherungsanleihen. Aber die Titelauswahl ist und bleibt entscheidend. Hochzinsanleihen haben ebenfalls Wertpotenzial. Bei ihnen ist jedoch ein diversifizierter Ansatz unverzichtbar. Der Großteil des Portfolios (über 80%) ist in Investment Grade-Anleihen angelegt mit Schwerpunkt auf Unternehmensanleihen mit einem Rating von A- bzw. BBB. Letztere machen derzeit 25% bzw. 50% des Portfolios aus.

Die Pressemitteilung im pdf-Dokument

Das Fonds-Update im pdf-Dokument

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Asiens Börsen in Rot -- Trump kritisiert scharf deutschen Handelsbilanzüberschuss -- General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt -- Opec im Fokus

Sharp dämmt Verluste ein. Ankeraktionär Shanghai Electric wird kein Pflichtangebot für Manz vorlegen. Moody's: Weitere Senkung der Bonitätsnote Chinas denkbar. Chinesischer Investor GSR wohl an Batteriegeschäft von Nissan interessiert. Kalifornien sieht Mängel bei VW-Plan zur Förderung von E-Autos.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 20: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?

Umfrage

Der Bitcoin bleibt auf Rekordkurs und stieg erstmals über 2.000 US-Dollar. Haben Sie auch schon mal Geschäfte mit der Digitalwährung gemacht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
Amazon.com Inc.906866
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
AIXTRON SEA0WMPJ
BASFBASF11
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Infineon AG623100