14.03.2013 14:02
Bewerten
 (0)

High-Discountportfolio Universal-Fonds: 02/2013-Bericht, Wertzunahme von 0,40%

Hamburg (www.fondscheck.de) - Der High-Discountportfolio Universal (HIGH-DISCOUNTPORTFOLIO UNIVERSAL EUR T) investiert in ausgewlihhe Staatsanleihen, Quasi-Staatsanleihen und Pfandbriefe bzw. Covered Bonds europäischer Emittenten mit hoher Bonität und kurzer Duration, berichten die Analysten der Berenberg Bank.

Darüber hinaus würden Aktien-Derivatestrategien umgesetzt. Der Fonds investiere dabei in Discountstrukturen auf Aktienindices wie den Dax und den EURO STOXX 50. Discountstrukturen würden die Möglichkeit bieten, bei reduziertem Risiko bis zu einem bestimmten Grad an der positiven Wertentwicklung der Aktienmärkte zu partizipieren. Angestrebt werde, mittel- bis langfristig, eine mit Rentenanlagen vergleichbare Rendite bei einem attraktiven Chance-Risikoprofil.

Weiterhin sei die europäische Schuldenkrise der maßgebliche Unsicherheitsfaktor für die Finanz- und Kapitalmärkte, denn mit Italien habe einer der kriselnden Staaten des Währungsraumes eine neue Regierung gewählt. An den europäischen Aktienmärkten sei es aufgrund des Wahlergebnisses zu Kursrückgängen gekommen und auch der Euro habe gegenüber dem USD abgegeben.

Der Fonds High Discount habe von den Entwicklungen im Februar leicht profitieren können. So sei das erhöhte Volatilitätsniveau zum Aufbau neuer Discountstrukturen genutzt worden. Gleichzeitig hätten die zuvor aufgebauten Absicherungspositionen an Wert gewonnen und seien daraufhin leicht reduziert worden. Alle fälligen Strukturen hätten die maximalen Erträge realisieren und somit positiv zur Wertentwicklung beitragen können.

Wie bereits in den vergangenen Monaten würden die Analysten an einer eher kurzen Laufzeitenstruktur festhalten und Strukturen im Ein- bis Zwei-Monatsbereich aufbauen. Durch diese Strategie sei der Fonds weiterhin eher defensiv positioniert und es würden sich Möglichkeiten ergeben, kurzfristige Opportunitäten wie im vergangenen Monat auszunutzen. (Stand vom 28.02.2013) (14.03.2013/fc/a/f)

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow schließt etwas leichter -- K+S weist Übernahmevorschlag von Potash zurück -- IWF: Griechenlands Verschuldung ist nicht mehr tragfähig -- Prokon wird Genossenschaft

BP zahlt Milliarden wegen "Deepwater Horizon"-Katastrophe. Varoufakis: Ich trete bei "Ja" in Referendum zurück. Juncker: EZB müsste Notkredite für Griechen eigentlich stoppen. Zehn Erfolgstipps von Tesla-Chef Elon Musk. Griechen-Referendum wird zum entscheidenden Faktor im Schuldendrama.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?