12.12.2012 11:26
Bewerten
(0)

High-Discountportfolio Universal-Fonds: 11/2011-Bericht, Wertzuwachs von 1,00%

Hamburg (www.fondscheck.de) - Der High-Discountportfolio Universal-Fonds Anteilklasse T (HIGH-DISCOUNTPORTFOLIO UNIVERSAL EUR T) investiert in ausgewählte Staatsanleihen, Quasi-Staatsanleihen und Pfandbriefe bzw. Covered Bonds europäischer Emittenten mit hoher Bonität und kurzer Duration, so die Analysten der Berenberg Bank.

Darüber hinaus würden Aktien-Derivatestrategien umgesetzt. Der Fonds investiere dabei in Discountstrukturen auf Aktienindices wie den Dax und den EURO STOXX 50. Discountstrukturen würden die Möglichkeit bieten, bei reduziertem Risiko bis zu einem bestimmten Grad an der positiven Wertentwicklung der Aktienmärkte zu partizipieren. Eine negative Aktienmarktentwicklung vollziehe der Fonds im Gegenzug in abgefederter Art und Weise nach. Angestrebt werde, mittel- bis langfristig, eine mit Rentenanlagen vergleichbare Rendite bei einem attraktiven Chance-/Risikoprofil.

Wie bereits in den letzten Monaten habe auch im November die europäische Staats- und Schuldenkrise die Entwicklungen an den Finanz- und Kapitalmärkten bestimmt. So habe die Ratingagentur Moody's die Bonitätsnoten der zwei Rettungsfonds ESM und EFSF vom Bestwert "Aaa" um eine Stufe auf "Aa1" gesenkt. Eine Einigung hätten die Regierungschefs der Euro-Staaten mit dem IWF über die weitere Entlastung und den Schuldenabbau in Griechenland erzielt. In diesem Umfeld hätten der DAX um 2% auf 7405,50 Punkte und der EURO STOXX 50 um 2,86% auf 2575,25 Punkte zulegen können.

Der Fonds High Discount habe von diesen Entwicklungen profitieren und erneut zulegen können. Alle im Monat November fälligen Strukturen hätten die maximalen Erträge realisieren und somit zur positiven Wertentwicklung beitragen können. Wie bereits in den vergangenen Monaten würden die Analysten an einer sehr kurzen Laufzeitenstruktur festhalten, welche sie durch Absicherungskäufe mit Optionen längerer Laufzeiten ergänzen würden. Durch diese Strategie sei es dem Fonds möglich, von einem eventuellen Volatilitätsanstieg zu profitieren und dennoch eine positive Seitwärtsrendite zu erzielen. In den letzten Wochen hätten die Analysten das historisch tiefe Volatilitätsniveau genutzt, um durch den Kauf von Call-Optionen stärker an steigenden Kursen partizipieren zu können. (Stand vom 30.11.2012) (12.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Bitcoin-Rally könnte erst der Anfang sein -- Warren Buffett steigt mit 3 Prozent bei LANXESS ein -- EZB-Präsident Draghi verteidigt lockere Geldpolitik -- BMW, BVB im Fokus

Bank of America senkt Vonovia-Anteil auf Null. Siri bekommt wohl einen eigenen Chip - und Apple entwickelt ihn selbst. Linde-Aktie: Linde will offenbar 140 Stellen in Frankreich streichen. Volkswirte sehen Wirtschaft in Top-Form - aber nicht alle profitieren. Chaos bei IAG-Tochter British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel sieht in den USA anscheinend keinen verlässlichen Partner mehr. Hat sie damit recht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUSA0JK2A
CommerzbankCBK100
LANXESS AG547040
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Amazon.com Inc.906866
Nordex AGA0D655
BMW AG519000
Allianz840400
BVB (Borussia Dortmund)549309