30.11.2012 12:56
Bewerten
 (0)

High Yield Bond-Fonds bieten insgesamt gute Rendite/Risiko-Profile

Berlin (www.fondscheck.de) - Nach Meinung der Experten von "Fuchsbriefe" bieten High Yield Bond-Fonds insgesamt gute Rendite/Risiko-Profile.

Da bonitätsstarke Emittenten nur Anleihen mit sehr niedrigen Kupons ausgäben, seien Hochzinsanleihen sehr beliebt. Momentan böten diese durchschnittlich Jahresrenditen von 8% bis 10%. Die Volatilität falle gleichzeitig aber nur halb so hoch wie bei entsprechenden Aktieninvestments aus.

Tatsächlich seien die Ausfallraten von Hochzinsanleihen zurzeit niedriger als vielfach angenommen. Nach Berechnungen von Moody`s würden weltweit derzeit nur 3% aller Emittenten von High-Yield-Bonds auch tatsächlich pleite gehen.

Die Experten würden dazu raten, Anlagen in Hochzinsanleihen mithilfe von Fonds abzudecken. Denn das Ausfallrisiko würden Fonds durch ihre Diversifikation deutlich verringern.

Einer der erfolgreichsten Sektorfonds sei der Baring High Yield Bond Fund (Baring High Yield Bond Fund (EUR)). Einer 1-Jahresperformance stehe lediglich eine Volatilität von 7,0% gegenüber. Da das Management zu mehr als 90% in auf Euro lautende Schuldverschreibungen investiere, sei das Währungsrisiko zu vernachlässigen. Bis zu 10% des Anlagevermögens dürfte in Ramschanleihen angelegt werden. Mit einer Quote von 9% schöpfe das Fondsmanagement dies aktuell weitestgehend aus. Die Erträge schütte der Fonds auf Wunsch der Anleger vierteljährlich aus, ansonsten würden sie reinvestiert.

Der European Currencies High Yield Bond (Morgan Stanley Europ. Currencies High Yield Bond F. EUR A) lege den Anlageschwerpunkt ebenfalls auf Europa. Es würden Emittenten aus Deutschland, Großbritannien und Frankreich bevorzugt.

Der Invesco Global High Income Fund A (EUR) (Invesco Global High Income Fund A (EUR Hedged) auss.) lege dagegen international an. Rund 42% des Anlagevermögens seien aktuell in Emittenten aus den USA und Kanada investiert. Darüber hinaus lege das Fondsmanagement im größeren Umfang auch in Hochzinsanleihen aus den BRIC-Staaten und den Emerging Markets an. Der Fonds schütte die Erträge aus und sei gegen Wechselkursschwankungen abgesichert.

Im Rentenbereich könnten Anleger mit Hochzinsanleihen auch noch real nennenswerte Renditen erwirtschaften.

Die Experten von "Fuchsbriefe" favorisieren den europalastigen Baring-Fonds und das internationale Produkt von Invesco. (Ausgabe 48 vom 29.11.2012) (30.11.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Plus -- Dow im Minus -- Apples Autopläne: Werden die Verhandlungen mit BMW wieder aufgenommen? -- Continental hebt Prognose an -- Evonik, Toyota im Fokus

FC Bayern verlängert Sponsorenvertrag mit Anteilseigner Audi. EU erlaubt Pfizer Übernahme von Hospira unter Auflagen. Schwaches Autogeschäft verunsichert BMW-Anleger. Fuchs Petrolub enthüllt Kaufpreis für SFR Lubricants. Ölpreise starten Erholungsversuch nach rasanter Talfahrt. Unternehmer Friedhelm Loh hat strategisches Interesse an KlöCo. Gläubiger ringen mit Athen um heikle Privatisierungen. Lufthansa besorgt sich eine halbe Milliarde am Kapitalmarkt.
Welche Städte werden besonders häufig besucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?