07.01.2013 10:44
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Afrikas erdölproduzierende Länder mit neuen Anleihen

Marktkommentar

Afrikas erdölproduzierende Länder mit neuen Anleihen

Afrika-Anleihen stoßen aktuell auf hohe Nachfrage

Die großen Ölförderstaaten Afrikas planen, über Anleiheemissionen im neuen Jahr Rekordsummen einzusammeln. So will Nigeria sich 2013 rund eine Milliarde Dollar im Ausland borgen, Angola doppelt so viel. Afrika-Bonds sind derzeit begehrt, die Nachfrage nach neuen Papieren aus Sambia und Namibia war zuletzt sehr groß.

Damit sinken auch die Zinsen weiter, die die Regierungen für ihre Anleihen zahlen müssen. Die Rendite von Nigerias Dollar-Bond mit Fälligkeit 2021 fiel zu Jahresbeginn unter vier Prozent, das war weniger als für Papiere Italiens oder Spaniens. Die niedrigen Zinsen unterstützen das Wachstum: Nach Schätzungen des Internationalen Währungsfonds wächst die Wirtschaft der Sub-Sahara-Region dieses Jahr um 5,7 Prozent.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Local Currency Debt Fund
Anteilklasse A (inc) - EUR
WKN A0M8CC

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen tiefrot ins Wochenende -- Zwiespältiger US-Arbeitsmarktbericht - Reicht das der Fed? -- Lufthansa-Chef sieht Aktionäre bei Streiks hinter sich -- BASF, Gazprom, RIB im Fokus

BMW-Finanzvorstand hält jahrelange Schwäche in China für möglich. Ölpreise nach US-Arbeitsmarktbericht auf Zickzackkurs. Tsipras schließt Koalition mit Sozialdemokraten nicht mehr aus. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX. G20-Staaten bereiten sich auf Zinswende vor. Deutsche Industrie spürt Schwäche von China & Co.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die reichsten Deutschen

Deutsche Bank unter den Top 20

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?