03.01.2013 10:05
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Brasilien überwindet Wachstumsschwäche

Marktkommentar

Brasilien überwindet Wachstumsschwäche

Wirtschaftswachstum von vier Prozent in 2013 möglich

Lateinamerikas Gigant Brasilien sollte im neuen Jahr seine Wachstumsschwäche überwinden. Noch 2010 hatte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 7,5 Prozent zugelegt. Die Wachstumsrate fiel dann 2011 auf 2,7 Prozent und 2012 auf voraussichtlich nur noch 1,4 Prozent zurück.

Die Regierung hat nun einige Maßnahmen beschlossen, die insbesondere den privaten Konsum stützen sollten. Der Konsum wird es daher auch sein, der die Erholung 2013 antreibem sollte, so die Ökonomen von J.P. Morgan. Sollte im Jahresverlauf auch die Investitionstätigkeit wieder anspringen, werde das brasilianische BIP um mehr als vier Prozent wachsen.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Opportunities Fund
Anteilklasse A (acc) - USD
WKN A0RPE4

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- US-Börsen im Plus -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- Alibaba im Fokus

RBS besteht Stresstest trotz Rechenfehler. Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch. EVG droht mit Streiks: Bahn erfüllt Forderungen nicht. EZB-Chef Draghi unterstreicht Handlungsbereitschaft.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

träger

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Anzeige