03.01.2013 10:05
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Brasilien überwindet Wachstumsschwäche

Marktkommentar

Brasilien überwindet Wachstumsschwäche

Wirtschaftswachstum von vier Prozent in 2013 möglich

Lateinamerikas Gigant Brasilien sollte im neuen Jahr seine Wachstumsschwäche überwinden. Noch 2010 hatte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 7,5 Prozent zugelegt. Die Wachstumsrate fiel dann 2011 auf 2,7 Prozent und 2012 auf voraussichtlich nur noch 1,4 Prozent zurück.

Die Regierung hat nun einige Maßnahmen beschlossen, die insbesondere den privaten Konsum stützen sollten. Der Konsum wird es daher auch sein, der die Erholung 2013 antreibem sollte, so die Ökonomen von J.P. Morgan. Sollte im Jahresverlauf auch die Investitionstätigkeit wieder anspringen, werde das brasilianische BIP um mehr als vier Prozent wachsen.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Opportunities Fund
Anteilklasse A (acc) - USD
WKN A0RPE4

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt in der Gewinnzone -- Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien -- Allianz denkt über Aktienrückkauf nach -- Brent-Rohöl über 50 Dollar --Infineon, Allianz im Fokus

Finanzermittler durchsuchen McDonald's. Ölpreise fallen. Heidelcement darf Italcementi unter Auflagen übernehmen. BMW-Chef will Vorstand umbauen. Snapchat sammelt 1,8 Milliarden Dollar ein. CTS Eventim wächst dank steigender Ticketverkäufe. Thyssenkrupp bekräftigt - Aufzugssparte bleibt Kerngeschäft.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?