22.07.2013 14:30
Bewerten
 (0)

JPMorgan: China-Boom schaltet einen Gang zurück

Marktkommentar

China-Boom schaltet einen Gang zurück

Weiterhin solides Wachstum von 7,4 Prozent

Im zweiten Quartal des laufenden Jahres ist die chinesische Wirtschaft wie erwartet etwas weniger stark gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt legte um 7,5 Prozent zu. Im ersten Quartal waren es noch 7,7 Prozent gewesen.

Dennoch bleiben die Wachstumszahlen beeindruckend. Die Industrieproduktion stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 8,9 (1. Quartal: 9,2) Prozent. Die Anlageinvestitionen wuchsen um 19,3 (19,9) Prozent. Die chinesische Regierung versucht durch gezielte Politikmaßnahmen, den privaten Konsum zur Stütze der Konjunktur zu machen. Mit Erfolg: Im zweiten Quartal setzten die Geschäfte des Landes 13,3 (12,9) Prozent mehr um.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Multi-Asset Fund
Anteilklasse A (acc) - EUR
WKN A1JBXG

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt klar über 9.000 Punkten -- Gute Konjunkturdaten in Eurozone -- Daimler-Gewinn zieht an -- GM verdient mehr als erwartet -- Twitter, Credit Suisse, Unilever, FMC, AT&T, Boeing im Fokus

US-Fluggesellschaften bleiben im Aufwind. Streit der Verlage mit Google nicht beendet. Allianz-Chef Diekmann soll Aufsichtsrat bei Fresenius werden. Audi ruft weltweit 850.000 Autos zurück. LPKF Laser-Aktie bricht nach Gewinnwarnung rund 18 Prozent ein. Neue Spekulationen über Kaufhof-Verkauf.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige