24.07.2012 10:25
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Immobilienmarkt in Singapur beruhigt sich

Marktkommentar

Immobilienmarkt in Singapur beruhigt sich

Weniger Nachfrage durch ausländische Investoren

Der Immobilienmarkt in Singapur sei mittlerweile auf einem „stabileren und nachhaltigeren Pfad“, teilte das Entwicklungsministerium des südostasiatischen Stadtstaates mit. Die Regierung hatte in den vergangenen Monaten verschiedene Maßnahmen gestartet, um den boomenden Markt abzukühlen. So wurde etwa eine zusätzliche Stempelsteuer für Hauskäufer und die Förderung des Immobilienangebots erhoben.

Diese Maßnahmen haben insbesondere die Nachfrage ausländischer Investoren verringert. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres machten sie nur noch sieben Prozent aller Verkäufer privater Wohnhäuser aus, vor einem Jahr waren noch Werte von 20 Prozent erreicht worden. Private Wohnungen verteuerten sich zwischen Januar und Juni 2012 nur noch um 0,3 Prozent, im Gesamtjahr 2011 hatte das Plus sechs Prozent betragen.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Local Currency Debt Fund
Anteilklasse A (inc) - EUR
WKN A0M8CC

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX verliert klar -- Altera-Aktie schießt hoch: Gerüchte um neuen Übernahmeversuch durch Intel -- Apple kauft Software-Startup aus München -- adidas, Google im Fokus

Siltronic plant Erstnotiz am 11. Juni. Fresenius auf Rekordhoch. Griechenland fällt zurück in die Rezession. IPO/Douglas kehrt an die Börse zurück. Euro-Zonen-Vertreter - Geld an Athen nur bei rascher Einigung. Syngenta ergreift offenbar Abwehrmaßnahmen gegen Monsanto-Gebot. US-Zinswende bleibt Thema - US-Notenbanker - Zinserhöhung 2015 wäre ein Fehler. GE will offenbar italienische Bank Interbanca verkaufen.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?