20.12.2012 17:39
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Indiens Industrie meldet sich zurück

Marktkommentar

Indiens Industrie meldet sich zurück

Verarbeitendes Gewerbe verzeichnet höchsten Anstieg seit über einem Jahr

Auch in Indien neigt sich die Konjunkturschwäche ihrem Ende zu, im Verarbeitenden Gewerbe geht es wieder aufwärts. Im Oktober produzierten Fabriken und Bergbau 8,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, das war der höchste Anstieg seit mehr als einem Jahr. Noch im September war die Industrieproduktion um 0,7 Prozent gefallen.

Im dritten Quartal 2013 war die gesamte Wirtschaftsleistung nur um 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen, das war der niedrigste Wert seit drei Jahren. Ausländische Direktinvestoren legten in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres 60 Prozent weniger Geld in Indien an als im Vorjahreszeitraum. Die indische Regierung hat nun das Land stärker für Auslandskapital geöffnet, um das Wirtschaftswachstum anzutreiben.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Equity Fund
Anteilklasse A (dist) - USD
WKN 973678

 

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX stabil -- Dow kaum verändert -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- BAIC-Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren. Alstom-Aktionäre machen Weg für Übernahme durch GE frei. Rentenbeitragssatz sinkt auf 18,7 Prozent. EZB stellt im Februar neuen 20-Euro-Schein vor.
Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Wer verdient was?

Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige