16.11.2012 14:47
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Indonesiens Wirtschaft ist nicht zu bremsen

Marktkommentar

Indonesiens Wirtschaft ist nicht zu bremsen

Erwartetes Wirtschaftswachstum von 5,7 Prozent in 2012

Die Wirtschaftsleistung Indonesiens trotzt der globalen Konjunkturabschwächung. Dank des mehr als robusten inländischen Konsums wuchs das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im dritten Quartal um starke 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im zweiten Quartal hatte das Plus nur 2,8 Prozent betragen.

Die indonesischen Konsumenten gaben zwischen Juli und September 5,7 Prozent mehr aus. Auch die Investitionen der Unternehmen legten abermals zweistellig zu und übertrafen den Stand vom dritten Quartal 2011 um zehn Prozent. Bei den Ausfuhren machte sich die schwächere Weltwirtschaft allerdings bemerkbar, die Exporte gaben um 2,8 Prozent nach. Dieser Trend dürfte sich im Zuge der jüngsten Erholung in China jedoch wieder umkehren.

JPMorgan Funds - JF ASEAN Equity Fund
Anteilklasse A (acc) - EUR
WKN A0X9HA

 

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt klar im Minus -- Dow moderat leichter -- Apple-Manager schürt Spekulationen über Auto-Pläne -- Milliardenfusion: Avago will Broadcom übernehmen -- Daimler im Fokus

Auch BMW von Rückruf wegen Takata-Airbags betroffen. US-Großbank JPMorgan streicht wohl bis 2016 weitere Arbeitsplätze. Google startet Bezahlsystem für Android-Smartphones. Betriebsräte der Deutschen Bank fordern Jains Rücktritt. Airbus: Ernsthaftes Qualitätsproblem in Endmontage der A400M.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?