16.11.2012 14:47

Senden

JPMorgan: Indonesiens Wirtschaft ist nicht zu bremsen


Marktkommentar

Indonesiens Wirtschaft ist nicht zu bremsen

Erwartetes Wirtschaftswachstum von 5,7 Prozent in 2012

Die Wirtschaftsleistung Indonesiens trotzt der globalen Konjunkturabschwächung. Dank des mehr als robusten inländischen Konsums wuchs das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im dritten Quartal um starke 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im zweiten Quartal hatte das Plus nur 2,8 Prozent betragen.

Die indonesischen Konsumenten gaben zwischen Juli und September 5,7 Prozent mehr aus. Auch die Investitionen der Unternehmen legten abermals zweistellig zu und übertrafen den Stand vom dritten Quartal 2011 um zehn Prozent. Bei den Ausfuhren machte sich die schwächere Weltwirtschaft allerdings bemerkbar, die Exporte gaben um 2,8 Prozent nach. Dieser Trend dürfte sich im Zuge der jüngsten Erholung in China jedoch wieder umkehren.

JPMorgan Funds - JF ASEAN Equity Fund
Anteilklasse A (acc) - EUR
WKN A0X9HA

 

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fondsfinder

Fondsname:
KAG:
Fondsart:
 
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Jahresperformance:
Volumen:
S&P Rating:
Fondsnote:
Sortieren nach:
Suchen

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige