16.11.2012 14:47
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Indonesiens Wirtschaft ist nicht zu bremsen

Marktkommentar

Indonesiens Wirtschaft ist nicht zu bremsen

Erwartetes Wirtschaftswachstum von 5,7 Prozent in 2012

Die Wirtschaftsleistung Indonesiens trotzt der globalen Konjunkturabschwächung. Dank des mehr als robusten inländischen Konsums wuchs das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im dritten Quartal um starke 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im zweiten Quartal hatte das Plus nur 2,8 Prozent betragen.

Die indonesischen Konsumenten gaben zwischen Juli und September 5,7 Prozent mehr aus. Auch die Investitionen der Unternehmen legten abermals zweistellig zu und übertrafen den Stand vom dritten Quartal 2011 um zehn Prozent. Bei den Ausfuhren machte sich die schwächere Weltwirtschaft allerdings bemerkbar, die Exporte gaben um 2,8 Prozent nach. Dieser Trend dürfte sich im Zuge der jüngsten Erholung in China jedoch wieder umkehren.

JPMorgan Funds - JF ASEAN Equity Fund
Anteilklasse A (acc) - EUR
WKN A0X9HA

 

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- Dow tiefrot -- Ölpreis tief im Minus -- Strafzinsen für Mittelstandskunden der Commerzbank -- VW will US-Autofahrer großzügig entschädigen -- Siemens im Fokus

Eurokurs baut Vorsprung zum Dollar aus - Wieder über 1,12 US-Dollar. Deutsche Bank kann demnächst anstehende AT1-Wertpapiere bedienen. Probleme mit Airbag-Auslöser - Auch Audi in USA von Continental-Rückruf betroffen. VW muss Jahreszahlen bis Ende April vorlegen. Technologie-Aktien folgen der Talfahrt an der Nasdaq.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?