30.11.2012 16:01
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Kolumbien verdient gut am Außenhandel

Marktkommentar

Kolumbien verdient gut am Außenhandel

Wirtschaftswachstum von 4,5 Prozent in 2012 erwartet

Die kolumbianische Außenhandelsbilanz hat wieder ins Plus gedreht. Im September 2012 verdiente das Land netto 440 Millionen Dollar im grenzüberschreitenden Geschäft. Für die ersten neun Monate des Jahres ergibt sich damit ein Handelsbilanzüberschuss von 3,1 Milliarden Dollar.

Im September lagen Kolumbiens Exporte 6,1 Prozent höher als im gleichen Monat des Vorjahres. Gleichzeitig waren die Importe knapp neun Prozent niedriger. Dieses Minus war weniger ein Zeichen für die Schwäche der kolumbianischen Binnenwirtschaft, sondern einem Sondereffekt geschuldet: Im September 2011 hatte das lateinamerikanische Land mehrere hundert Millionen Dollar für Flugzeug-Importe ausgegeben, dieser Umsatz fehlte im September 2012. Insgesamt wird der Außenhandel weiter zur stabilen Konjunktur in Kolumbien beitragen.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Multi-Asset Fund
Anteilklasse A (acc) - EUR
WKN A1JBXG

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX verliert stark -- Dow im Minus -- Griechenland fällt zurück in die Rezession -- Altera-Aktie schießt hoch: Gerüchte um neuen Übernahmeversuch durch Intel -- Apple, adidas, Google im Fokus

Google-Projekt: Levi's verwandelt Jacken und Jeans in Trackpads. Blatter bleibt trotz Korruptionsskandal Fifa-Präsident. Übernahmefieber erfasst US-Krankenversicherer. Airbus gründet Risikokapitalgesellschaft im Silicon Valley. RWE-Finanzchef erwartet auch 2016 sinkende Gewinne in Kraftwerkssparte.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?