27.12.2012 11:30
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Kreditwürdigkeit der Schwellenländer bessert sich weiter

Expertenmeinung

Kreditwürdigkeit der Schwellenländer bessert sich weiter

Mehrere Heraufstufungen in Investment Grade-Status möglich

Viele Schwellenländer sollten auch im Jahr 2013 ihre Kreditwürdigkeit verbessern und können auf eine günstigere Bewertung durch die Ratingagenturen hoffen. Die Analysten von J.P. Morgan erwarten, dass insgesamt 18 Schwellenländer hochgestuft werden. Die meisten Verbesserungen werde es in Lateinamerika geben. So könnten Brasilien, Kolumbien und Peru das qualitativ hochwertigere Investment Grade-Rating erhalten. Dies könnte auch Uruguay gelingen.

In Asien sind Indonesien, China, Sri Lanka und Marokko Aufstiegskandidaten, so J.P. Morgan in seinem Schwellenländer-Ausblick 2013. In Europa stehen die Türkei und Lettland auf der Liste. Herabstufungen könnte es vor allem in Nordafrika/Nahost geben, so zum Beispiel für Pakistan, Kuwait und Tunesien.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Invesmtment Grade Bond Fund
Anteilklasse A (inc) - EUR (hedged)
WKN A1C9QP

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX um 11.200-Punkte-Marke -- Dow im Plus -- Verschwundene Beweismittel bei VW? -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- AIXTRON, Zynga im Fokus

Coca-Cola kündigt Chefwechsel an. EZB lehnt wohl Fristverlängerung für Monte Paschi ab. BaFin plant Verbot der meisten CFD. Evonik vor Kauf von Kieselsäure-Geschäft. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Das Treffen mit Trump hat den Softbank-Chef zwei Milliarden Dollar reicher gemacht. Kritische Passagen aus Bericht zum Abgasskandal gestrichen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?