13.12.2012 10:57
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Lateinamerika kommt wieder in die Spur

Marktkommentar

Lateinamerika kommt wieder in die Spur

Attraktives Wachstum und solide Finanzen

Die Wirtschaft der Länder Lateinamerikas werden im kommenden Jahr wieder zu ihrem Potenzialwachstum zurückfinden, erwarten die Ökonomen von J.P. Morgan. Obwohl das Wachstum in Chile mit 4,5 Prozent und in Mexiko mit 3,6 Prozent etwas nachlassen wird, kann die Erholung in Brasilien (4,1 Prozent) den Durchschnitt der gesamten Region (3,8 Prozent) nach oben ziehen.

Mit der stärkeren Konjunktur stehen auch die Finanzen der Staaten auf soliderem Fundament. Das Haushaltsdefizit der lateinamerikanischen Region wird laut J.P. Morgan im kommenden Jahr bei 2,1 Prozent der Wirtschaftsleistung liegen, weniger als 2012 (2,5 Prozent).

JPMorgan Funds - Emerging Markets Equity Fund
Anteilklasse A (dist) - USD
WKN 973678

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Plus -- Dow kaum bewegt -- Microsoft zeigt neues Windows -- eBay will PayPal an die Börse bringen -- Zalando: Sind Privatanleger nicht erwünscht? -- Deutsche Bank im Fokus

BaFin könnte BlackRock mit empfindlicher Strafe belegen. Air Berlin kämpft um gemeinsame Flüge mit Etihad. Johnson & Johnson will Alios Biopharma für 1,75 Milliarden US-Dollar übernehmen. EU lässt Russland-Sanktionen in Kraft. Ford-Gewinnwarnung setzt Branche unter Druck. Rocket Internet startet Essens-Lieferdienst in Berlin.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Index of Economic Freedom 2014

Umfrage

Justizminister Maas will Banken verpflichten, ihre Dispozinssätze auf Ihrer Internetseite zu veröffentlichen. Was halten Sie davon?

Anzeige