13.12.2012 10:57
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Lateinamerika kommt wieder in die Spur

Marktkommentar

Lateinamerika kommt wieder in die Spur

Attraktives Wachstum und solide Finanzen

Die Wirtschaft der Länder Lateinamerikas werden im kommenden Jahr wieder zu ihrem Potenzialwachstum zurückfinden, erwarten die Ökonomen von J.P. Morgan. Obwohl das Wachstum in Chile mit 4,5 Prozent und in Mexiko mit 3,6 Prozent etwas nachlassen wird, kann die Erholung in Brasilien (4,1 Prozent) den Durchschnitt der gesamten Region (3,8 Prozent) nach oben ziehen.

Mit der stärkeren Konjunktur stehen auch die Finanzen der Staaten auf soliderem Fundament. Das Haushaltsdefizit der lateinamerikanischen Region wird laut J.P. Morgan im kommenden Jahr bei 2,1 Prozent der Wirtschaftsleistung liegen, weniger als 2012 (2,5 Prozent).

JPMorgan Funds - Emerging Markets Equity Fund
Anteilklasse A (dist) - USD
WKN 973678

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dow Jones im Minus -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

US-Anleihen: Überwiegend schwächer nach Verbraucherpreisen und Yellen-Aussagen. Kein Ende der Debatte über Kohleabgabe in Sicht. Wintershall soll Interesse an Öl- und Gasassets in Libyen haben. Erneuter Streik der Amazon-Mitarbeiter in Leipzig. Fed-Chefin Yellen hält sich bei Zinswende weiter bedeckt. Bayer-Chef will Staatsgelder für Antibiotika-Forschung. IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?