08.01.2013 15:26
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Lob für Jordanien

Marktkommentar

Lob für Jordanien

Wirtschaftswachstum trotz schwierigen Umfelds solide

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat die jordanische Regierung für ihre Bemühungen um eine Stabilisierung der Wirtschaft des Landes gelobt. Trotz der Unterbrechung der Gaslieferungen, des Konflikts in Syrien, der wachsenden Anzahl von Flüchtlingen im Land und den höheren Preisen für Energie und Nahrungsmittel sei das Wirtschaftswachstum wieder stärker geworden. Mit drei Prozent habe es 2012 etwas höher gelegen als im Vorjahr, als 2,6 Prozent erzielt worden seien.

„Obwohl das Umfeld große Herausforderungen an Jordanien stellt, zielt die Regierung mittels nachhaltiger Maßnahmen darauf, die Neuverschuldung wie auch das Außenhandelsdefizit auf eine sozial akzeptable Weise zu senken“, lobt der IWF.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Opportunities Fund
Anteilklasse A (acc) - USD
WKN A0RPE4

 

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?