08.01.2013 15:26
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Lob für Jordanien

Marktkommentar

Lob für Jordanien

Wirtschaftswachstum trotz schwierigen Umfelds solide

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat die jordanische Regierung für ihre Bemühungen um eine Stabilisierung der Wirtschaft des Landes gelobt. Trotz der Unterbrechung der Gaslieferungen, des Konflikts in Syrien, der wachsenden Anzahl von Flüchtlingen im Land und den höheren Preisen für Energie und Nahrungsmittel sei das Wirtschaftswachstum wieder stärker geworden. Mit drei Prozent habe es 2012 etwas höher gelegen als im Vorjahr, als 2,6 Prozent erzielt worden seien.

„Obwohl das Umfeld große Herausforderungen an Jordanien stellt, zielt die Regierung mittels nachhaltiger Maßnahmen darauf, die Neuverschuldung wie auch das Außenhandelsdefizit auf eine sozial akzeptable Weise zu senken“, lobt der IWF.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Opportunities Fund
Anteilklasse A (acc) - USD
WKN A0RPE4

 

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt über 9.000 Punkten -- Dow im Minus -- Yellen will geldpolitischen Kurs beibehalten -- Deutsche Bank erwägt milliardenschweren Anleihenrückkauf -- Heidelberger Druck, Disney im Fokus

Zynga weiter in roten Zahlen. Cisco begeistert Anleger mit Quartalszahlen. Tesla vermeldet Verlust je Aktie - Papier im Plus. Twitter vermeldet klares Umsatzwachstum - Aktie dennoch im Sinkflug. Boeing streicht Stellen. United Internet größter Aktionär von Tele Columbus.
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?