11.02.2013 10:01
Bewerten
(0)

JPMorgan: Mexiko verdient wieder im Außenhandel

DRUCKEN

Marktkommentar

Mexiko verdient wieder im Außenhandel

Solides Wirtschaftswachstum von 3,6 Prozent in 2013 erwartet

Mexiko hat im vergangenen Jahr erstmals seit 1997 wieder einen Überschuss im Außenhandel erzielt. Noch im Jahr 2008 hatten die Importe um 17 Milliarden Dollar über den Exporterlösen gelegen. 2012 dagegen stand überraschend ein kleines Plus von 163 Millionen Dollar zu Buche.

Der Überschuss im Erdöl-Handel fiel 2012 geringer aus als im Vorjahr. Ursache hierfür waren niedrigere Ölpreise und die ökonomische Unsicherheit beim Haupthandelspartner USA. Gleichzeitig jedoch war Mexikos Defizit im Handel mit Nicht-Öl-Produkten so niedrig wie seit dem Jahr 2000 nicht mehr. Grund war das starke Wachstum der Exporte in diesem Sektor von 8,5 Prozent. Allein die Auto-Ausfuhren Mexikos legten 15 Prozent zu.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Opportunities Fund
Anteilklasse A (acc) - USD
WKN A0RPE4

 

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Dow vor Fed-Entscheid stabil erwartet -- thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Stahlfusion -- Bitcoin oder Gold? -- E.ON, Apple im Fokus

Konsortium um Bain bekommt angeblich Toshibas Speicherchip-Sparte. Auf diese drei Aktien setzt sowohl Warren Buffett als auch George Soros. Zara-Mutter Inditex halten Neueröffnungen auf Wachstumskurs. Japans Exporte mit höchstem Wachstum seit fast vier Jahren. Briten wollen angeblich 20 Milliarden Euro für Scheidung von EU anbieten.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Sonstiges
14:55 Uhr
Gold: Ruhe vor dem Sturm?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Bitcoin Group SEA1TNV9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
GeelyA0CACX
CommerzbankCBK100
thyssenkrupp AG750000
BASFBASF11
Allianz840400
EVOTEC AG566480