19.11.2012 16:01
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Mexikos Autoexport floriert

Marktkommentar

Mexikos Autoexport floriert

Erwartetes Wirtschaftswachstum von 3,9 Prozent in 2012

Mexiko kann seine starke Position als kostengünstiger Standort für internationale Automobilkonzerne immer besser nutzen. Das zeigen die jüngsten Zahlen zur Auto-produktion. Für den Oktober meldete das Land einen historischen Höchststand von 282.000 hergestellten Fahrzeugen. Das entsprach einem Plus gegenüber dem Oktober 2011 von mehr als 17 Prozent.

Entsprechend legten auch die Autoausfuhren zu. Sie erreichten einen Rekordstand von 216.000 Einheiten. Die Krise in Europa sorgte für einen Rückgang der mexikanischen Lieferungen um 17 Prozent. Dafür nahmen die USA elf Prozent mehr Fahrzeuge ab, Kanada knapp 15 und Lateinamerika 8,5 Prozent. Der inländische Absatz wuchs um elf Prozent.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Equity Fund
Anteilklasse A (dist) - USD
WKN 973678

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- US-Börsen schließen rot -- Apple-Aktie legt nach deutlichem Gewinnplus zu -- Commerzbank mit überraschendem Gewinnsprung -- VW, Deutsche Bank, Nokia, Apple im Fokus

Griechenland kommt Gläubigern entgegen. United Internet baut Anteil an Drillisch auf 20,7 Prozent aus. Wirecard legt deutlich zu. Sinn: Chance für Grexit 50:50. Commerzbank will mit Kapitalerhöhung 1,4 Milliarden Euro einsammeln. Klaus Schäfer wird Chef der neuen E.ON-Gesellschaft namens Uniper. VW vor großen Weichenstellungen - bleibt Piëch Eigner?. Russischer Oligarch lässt mit Klage gegen RWE nicht locker. olarworld schreibt rote Zahlen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?