16.01.2013 17:18
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Peru verkauft wieder mehr ans Ausland

Marktkommentar

Peru verkauft wieder mehr ans Ausland

Erwartetes Wirtschaftswachstum von 6 Prozent in 2013

Peru hat zum Ende des vergangenen Jahres noch einmal kräftig beim Export zugelegt. Nachdem die Ausfuhren sieben Monate lang zurückgegangen waren, lagen sie im November 2012 um 13 Prozent über denen des Vorjahresmonats, teilte das Statistikamt des Landes mit. Sehr stark zeigten sich die traditionellen Exportgüter: Der Fischereisektor verkaufte doppelt so viel ins Ausland, der Bergbausektor erreichte ein Plus von immerhin 14 Prozent.

Von Januar bis November 2012 erzielte Peru damit einen Exportzuwachs von real 4,2 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode. Die Importe legten um 14 Prozent zu, vor allem auf Grund der vermehrten Einfuhren von Konsumgütern (plus 25 Prozent).

JPMorgan Funds - Emerging Markets Equity Fund
Anteilklasse A (dist) - USD
WKN 973678

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- Dow schließt fest -- EU weist Varoufakis' Vorwürfe zu Troika-Kontrolle zurück -- VW ist weltgrößter Autohersteller -- AIXTRON, Gerresheimer im Fokus

Twitter-Umsatz geht steil. Talanx kappt Gewinnziel und beerdigt klassische Lebensversicherung. UPS wird optimistischer. HeidelbergCement und Italcementi sprechen angeblich über Fusion. LVMH legt im ersten Halbjahr zu. Rekord in Nordamerika beflügelt Ford. Pfizer hebt Ausblick an. Putin hält Blatter für nobelpreiswürdig.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?