16.01.2013 17:18
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Peru verkauft wieder mehr ans Ausland

Marktkommentar

Peru verkauft wieder mehr ans Ausland

Erwartetes Wirtschaftswachstum von 6 Prozent in 2013

Peru hat zum Ende des vergangenen Jahres noch einmal kräftig beim Export zugelegt. Nachdem die Ausfuhren sieben Monate lang zurückgegangen waren, lagen sie im November 2012 um 13 Prozent über denen des Vorjahresmonats, teilte das Statistikamt des Landes mit. Sehr stark zeigten sich die traditionellen Exportgüter: Der Fischereisektor verkaufte doppelt so viel ins Ausland, der Bergbausektor erreichte ein Plus von immerhin 14 Prozent.

Von Januar bis November 2012 erzielte Peru damit einen Exportzuwachs von real 4,2 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode. Die Importe legten um 14 Prozent zu, vor allem auf Grund der vermehrten Einfuhren von Konsumgütern (plus 25 Prozent).

JPMorgan Funds - Emerging Markets Equity Fund
Anteilklasse A (dist) - USD
WKN 973678

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Zuschlägen über 3 Prozent -- Wall Street deutlich im Plus -- ESM-Chef will Athen keine weitere Zinssenkungen geben -- Amazon, Daimler, Fresenius, Fielmann im Fokus

Lidl will selber Eiscreme produzieren. Instagram lässt mehr Bildformate zu. Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September. Informelle Notenbanker-Konferenz in Jackson Hole. Bayer nun auch in Deutschland wegen Antibabypille vor Gericht. Postbank läuft sich für Börsengang warm. Fiat-Chef Marchionne führt Ferrari laut Insidern an die Börse. Google: EU-Wettbewerbsvorwürfe sind falsch. Apples Watch dürfte Fitbit-Geräten den Rang ablaufen.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?