09.07.2012 10:42
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Philippinen drücken Handelsbilanzdefizit

Expertenmeinung

Philippinen drücken Handelsbilanzdefizit

Kontinuierlicher Anstieg der Exporte

Fallende Importe und steigende Exporte führen zu einem deutlich geringeren Handelsbilanzdefizit der Philippinen. Im April gaben die Einfuhren um fast 14 Prozent nach, gleichzeitig lagen die Ausfuhren um 7,6 Prozent höher als im gleichen Vorjahresmonat. Das Außenhandelsdefizit sank deshalb auf 135 Millionen Dollar und damit auf den niedrigsten Wert seit 30 Monaten.

Seit Jahresbeginn sind die Exporte des asiatischen Landes nun um 5,5 Prozent gestiegen, die Importe verzeichnen ein Minus von 4,6 Prozent. Damit liegt das Außenhandelsdefizit 41 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum. Betroffen vom Importrückgang waren vor allem Rohstoffe und Energie, die mehr als 20 Prozent sanken. Die Importe von Investitionsgütern hingegen, die die Produktionskapazität des Landes verbessern, stiegen um mehr als zehn Prozent.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Local Currency Debt Fund
Anteilklasse A (inc) - EUR
WKN A0M8CC

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?