12.11.2012 11:20
Bewerten
 (1)

JPMorgan: Polnische Regierung schiebt die Wirtschaft an

Marktkommentar

Polnische Regierung schiebt die Wirtschaft an

Erwartetes Wirtschaftswachstum von 2,3 Prozent in 2012

Um die Standortbedingungen zu verbessern und die Konjunktur zu stützen, hat die polnische Regierung ein langfristiges Investitionsprogramm vorgelegt. Bis zum Jahr 2020 sind Investitionen in einem Volumen von 283 Milliarden Zloty geplant. Das entspricht 17 Prozent der polnischen Wirtschaftsleistung.

Die Ausgaben beziehen sich auf die Bereiche Verteidigung (100 Milliarden), Energie (60 Milliarden), Straßenbau (43 Milliarden), Schienenverkehr (30 Milliarden) und Wissenschaft/Bildung (10 Milliarden). Zusätzlich soll die staatseigene Bank BGK im Austausch für Anteile an staatlichen Unternehmen weitere 40 Milliarden an Investitionen finanzieren. Gleichzeitig hat die Regierung angekündigt, trotz der Investitionsausgaben das Haushaltsdefizit nicht auszuweiten.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Multi-Asset Fund
Anteilklasse A (acc) - EUR
WKN A1JBXG

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX steigt vor Yellen-Rede über 9.000 Punkte-Marke -- Nikkei in Rot -- Deutsche Bank erwägt offenbar milliardenschweren Anleihenrückkauf -- Heidelberger Druck schreibt Nettogewinn -- Disney im Fokus

Vonovia scheitert bei Deutsche Wohnen an Mindestannahmequote. BMW startet mit Rekordabsatz ins Jahr. Carlsberg baut nach Jahresverlust auf Asien-Nachfrage. Bierdurst der Amerikaner beschert Heineken Gewinnplus. Aurubis startet mit Verlust ins laufende Geschäftsjahr. Twitter vor Umsatzplus.
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?