31.01.2013 10:36
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Russland will weiter privatisieren

Marktkommentar

Russland will weiter privatisieren

Veräußerung von Staatskonhzernen soll 2013 bis zu 11 Milliarden Euro einbringen

Die russische Regierung will den Staatsanteil an den heimischen Unternehmen weiter verringern. Dafür hat sie einen Privatisierungs-Fahrplan bis zum Jahr 2018 vorgelegt. Indem Teile großer Staatskonzerne veräußert werden, sollen private Investoren angelockt werden.

Im Angebot sind unter anderem Anteile der Reederei Sovkomflot, der Bank VTB, des Diamantenkonzerns Alrosa, des Ölkonzerns Rosneft, der Reederei Archangelski Tralowy Flot, der Airline Sibir und des Versorgers TGK-5. Über Privatisierungen will Moskau 2013 umgerechnet fast elf Milliarden Euro einnehmen.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Equity Fund
Anteilklasse A (dist) - USD
WKN 973678

 

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Börsen in Asien legen zu -- VW-Gewinn bricht ein -- Brexit-Anhänger holen in Umfrage auf -- Rocket Internet im Fokus

Deutschlands Beschäftigung steigt weiter. Wettbewerbs-Ranking sieht Hongkong vor USA - Deutschland Zwölfter. HNA will Air-France-Caterer kaufen. Jazz Pharmaceuticals steht wohl vor Übernahme von Celator. Nestlé investiert bis zu 100 Mio. Euro in Gesundheitsgeschäft. Japans Industrie wächst überraschend.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die SPD will der Union beim Koalitionsgipfel ein klares Bekenntnis für mehr Lohngleichheit von Frauen und Männern abringen. Wie stehen Sie zu diesem Thema?