13.11.2012 10:33
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Taiwans Export stabilisiert sich

Marktkommentar

Taiwans Export stabilisiert sich

Erwartetes Wirtschaftswachstum von 3,4 Prozent in 2013

Das stark von der Ausfuhr abhängige Taiwan leidet seit einigen Monaten unter der Wachstumsabkühlung in China, der langsamen wirtschaftlichen Erholung in den USA und der Rezession in der Euro-Zone. Doch nun scheint sich die Lage der taiwanesische Exportwirtschaft – einem wichtigen Barometer für die Konjunkturlage in der südostasiatischen Region – zu stabilisieren.

Im September legten die ausländischen Bestellungen um 1,9 Prozent zu. Dieser Wert ist ein Indikator für Taiwans Exportentwicklung in den nächsten ein bis drei Monaten. Sowohl der Technologie-Sektor wie auch die anderen Branchen meldeten ein Plus. Mit dem Anstieg ist ein sechs Monate währender Rückgang der Exportaufträge beendet.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Multi-Asset Fund
Anteilklasse A (acc) - EUR
WKN A1JBXG

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX leichter -- Dow im Minus -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- Schlussspurt beschert MasterCard Gewinnsprung -- Steigt Microsoft bei Google-Angreifer Cyanogen ein? -- Amazon im Fokus

Offener Streit zwischen Eurogruppe und Athen: Keine Troika mehr. Niedriger Ölpreis lässt Chevron-Gewinn einbrechen. Eli Lilly leidet unter Generika-Konkurrenz und Dollarstärke. Einsparungen wirken 'wie Balsam für Seele' der SMA-Aktionäre. ADAC findlet IT-Sicherheitslücke bei BMW-Fahrzeugen.
Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Wieviel verliert der Euro gegenüber den wichtigsten Währungen?

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?