19.02.2013 12:17
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Thailand wächst überraschend stark

Marktkommentar

Thailand wächst überraschend stark

Wachstumsschub nach Flutkatastrophe im Jahr 2011

Thailands Wirtschaft ist im Schlussquartal 2012 stärker gewachsen als von Experten erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt lag zwischen Oktober und Dezember um knapp 19 Prozent über dem Wert des Vorjahreszeitraums, teilte die Statistikbehörde des Landes mit. Im dritten Quartal hatte das Plus 3,1 Prozent betragen.

Im Gesamtjahr 2012 legte die Wirtschaftsleistung um 6,4 Prozent zu nach einem Wachstum von 0,1 Prozent 2011, als eine Flutkatastrophe das Land heimsuchte. Der Aufschwung war sowohl Resultat der starken Exporte wie auch der sich erholenden Investitionen und Konsumausgaben.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Opportunities Fund
Anteilklasse A (acc) - USD
WKN A0RPE4

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow in Grün -- Trump: Softbank investiert 50 Mrd. Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla, Apple, VW, Steinhoff im Fokus

Renzi reicht Rücktritt ein. Abbott bläst geplante Übernahme von Alere ab. US-Rohöllagerbestände fallen erneut. Italien tüftelt an Rettungsplan für Krisenbank Monte Paschi. Erdogan - Türkei im Visier von Währungsspekulanten. Fitbit filetiert Smartwatch-Pionier Pebble.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?