21.02.2013 15:07
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Türkei verringert Außenhandelsdefizit

Marktkommentar

Türkei verringert Außenhandelsdefizit

Wirtschaftswachstum von 3,5 Prozent in 2013 erwartet

Der Türkei gelingt es schrittweise, ihr Defizit in der Leistungsbilanz zu senken. Im Dezember 2012 fiel nur noch ein Minus von 4,7 Milliarden Dollar an. Damit ist das Leistungsbilanzdefizit im Gesamtjahr auf 49 Milliarden Dollar zurückgegangen. Das war deutlich weniger als 2011, als es noch 77 Milliarden Dollar betragen hatte. Ein hohes Defizit bedeutet eine große Abhängigkeit von Kapitalzuflüssen aus dem Ausland.

Im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung ging das türkische Leistungsbilanzdefizit 2012 von zehn auf sechs Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zurück. Damit nähert sich die Türkei Ländern wie Südafrika oder Polen an, die Defizite von 5,7 und 4,7 Prozent des BIP aufweisen.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Multi-Asset Fund
Anteilklasse A (acc) - EUR
WKN A1JBXG

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dämpfer für US-Zinswende: Arbeitskosten steigen schwächer - US-Börsen stagnieren -- Rekordverlust für Schweizer Nationalbank -- Airbus, Sharp, BNP Paribas im Fokus

Eurokurs unter 1,10 Dollar. Datenschützer beharren auf globalem Löschanspruch gegen Google. Griechische Börse öffnet am Montag. Chinas Finanzaufsicht untersucht automatisierten Handel. ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?