21.02.2013 15:07
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Türkei verringert Außenhandelsdefizit

Marktkommentar

Türkei verringert Außenhandelsdefizit

Wirtschaftswachstum von 3,5 Prozent in 2013 erwartet

Der Türkei gelingt es schrittweise, ihr Defizit in der Leistungsbilanz zu senken. Im Dezember 2012 fiel nur noch ein Minus von 4,7 Milliarden Dollar an. Damit ist das Leistungsbilanzdefizit im Gesamtjahr auf 49 Milliarden Dollar zurückgegangen. Das war deutlich weniger als 2011, als es noch 77 Milliarden Dollar betragen hatte. Ein hohes Defizit bedeutet eine große Abhängigkeit von Kapitalzuflüssen aus dem Ausland.

Im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung ging das türkische Leistungsbilanzdefizit 2012 von zehn auf sechs Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zurück. Damit nähert sich die Türkei Ländern wie Südafrika oder Polen an, die Defizite von 5,7 und 4,7 Prozent des BIP aufweisen.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Multi-Asset Fund
Anteilklasse A (acc) - EUR
WKN A1JBXG

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

EZB-Geldpolitik treibt DAX über 10.300er-Marke -- Dow unentschlossen -- IWF ruft US-Notenbank zur Verschiebung von Zinswende auf -- Evonik, Deutsche Bank, ZEAL Network im Fokus

Software AG kauft eigene Aktien. Commerzbank: Risikovorstand Schmittmann scheidet zum Jahresende aus. UniCredit prüft Abbau von rund 10.000 Stellen. Deutsche Börse beginnt mit Aktienplatzierung. Air Berlin könnte 1.000 Stellen streichen. Kabel Deutschland-Aktie verschwindet vom Kurszettel. Schaefflers weiter reichste Deutsche. Schlappe für Allianz: Pimcos Top-Fonds fällt unter 100 Milliarden Dollar. VWs Finanzchef Pötsch wird Piëch-Nachfolger.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?