02.01.2013 10:00
Bewerten
 (0)

JPMorgan: Unterstützung für türkische Unternehmerinnen

Marktkommentar

Unterstützung für türkische Unternehmerinnen

Kreditfinanzierung durch zweitgrößte Bank der Türkei

Die Osteuropa-Bank hat ein Programm gestartet, um die Zahl der Unternehmerinnen in der Türkei zu erhöhen. 60 Millionen Euro stehen exklusiv zur Kreditvergabe an Geschäftsführerinnen kleiner und mittlerer Unternehmen zur Verfügung. „Frauen sind eine gigantische und weitgehend ungenutzte Ressource auf dem türkischen Arbeitsmarkt“, so die Osteuropabank.

Um den Kreditnehmerinnen weitere Erleichterung zu gewähren, wird die Laufzeit der Kredite gestreckt. „Damit haben die Unternehmerinnen eine größere Flexibilität bei der Rückzahlung, was sie zu größeren Investitionen ermutigen soll. Ausgereicht werden die Kredite über die Garanti Bank, der zweitgrößten Privatbank des Landes.

JPMorgan Funds - Emerging Markets Equity Fund
Anteilklasse A (dist) - USD
WKN 973678

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX auf Höhenflug -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup verrechnet sich um 600 Millionen -- Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Russische Notenbank stemmt sich mit Zinserhöhung gegen Rubel-Verfall. Daimler beteiligt sich an Motorradbauer MV Augusta. Börsengang des spanischen Flughafenbetreibers Aena verschoben. Solarworld baut Fertigung in USA aus. Royal Bank of Scotland schafft Gewinn. GoPro-Aktie legt rund 18 Prozent zu.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige